[Foren-Übersicht] >>  Archive  >> Reiseziele  >> Asien
Click to view full story of "Hochzeitsreise - Backpacking Rundreise Kambodscha / Vietnam"

MaAk2017: Hochzeitsreise - Backpacking Rundreise Kambodscha / Vietnam (Do 15. Dez 2016, 21:26)

Hallo zusammen,

wir planen unsere Hochzeitsreise im September 2017 in Kambodscha und Vietnam zu machen. Wir haben zwischen 3 und 4 Wochen für die Reise geplant und wollen mit dem Rucksack losziehen.

Habt ihr Erfahrungen mit der Regenzeit in diesem Zeitraum? War von euch jemand im September dort unterwegs?

Hat jemand eine tolle Route, die er uns empfehlen kann? Wir würden gerne die folgenden Orte bereisen:
- Angkor Wat
- Koh Rong / Koh Rong Samloem
- Phu Quoc

Hat hier jemand Erfahrungen, die er mit uns teilen möchte? Gibt es schönere Flecken, die man auf jeden Fall gesehen haben sollte? Oder irgendwelche Geheimtipps?

Vietnam und Kambodscha sind nicht unbedingt ein Muss. Sollte jemand den ultimativen Reisetipp für Backpacker im September haben, würden wir unsere Pläne auch ändern ;) Hauptsache Asien! :)

Wir würden uns über ein paar Tipps, Routenvorschläge und generelle Infos sehr freuen!
Viele Grüße
Ann-Katrin & Max

NoFastFood: Re: Hochzeitsreise - Backpacking Rundreise Kambodscha / Vietnam (Do 15. Dez 2016, 22:44)

Zum Wetter: September geht schon wieder ganz gut und ist Nebensaison, also ist das Angebot gut und das Wetter fast zu vernachlässigen. Besser ist die Tour so zu legen, dass ihr zuerst in Kambodscha seid. Für mich sähe das so aus: Gabelflug Deutschland - Bangkok //Hanoi Deutschland. Phu Qouck würe ich weglassen, da die Zeit zu eng wird.
Start ist also Bangkok (2 Tage)
Flug nach Siem Reap mit AirAsia und Co. (3)
Bus nach Sihanoukville (Inseln) (5)
Bus nach Phnom Penh (2)
Bus/Boot durchs Mekong-Delta nach Saigon (3)
Bus oder Flug nach Hoi An (via Danang) (3)
Zug oder Bus nach Hue (2)
Zug oder Bus nach Ninh Binh (2)
Bus nach Hanoi (3)
ggf noch 2 Tage Halongbucht.
Ist zwar etwas stressig, könnte aber bei 4 Wochen gut gehen. Die Tage Vietnam so legen, dass ihr bei 15 Tagen seid und kein Visum braucht.

Geheimtipps gibt es keine, da es sonst keine mehr wären.
Den größten Teil der Dinge die "man" sehen sollte, sind in der obigen Tour eingeplant. Gut, es gibt ein paar andere schöne Orte, die sind aber etwas schwerer zu erreichen.

Jetzt könnt ihr euch einen Kopf machen, dessen, was ihr wollt.

Muri91: Re: Hochzeitsreise - Backpacking Rundreise Kambodscha / Vietnam (Fr 16. Dez 2016, 16:44)

Tolle Hochzeitsreise - wird ganz gut! Besser ein etwas abenteuerlicher Backpackertrip als nur Rumgammeln im Hotel.

Lest euch bei eurer Planung auch etwas ein, wie touristisch die betroffenen Orte bereits sind und obs euch passen würde (z.B. Ecke Sihanoukville, welche bisweil etwas umstritten ist).

Und lasst euch auch etwas von euren Interessen leiten.

Ihr liebt einsteigerfreundliches Reisen und Infranstruktur, top Essen, solide Strände? Dann ist Thailand top.
Ihr liebt Geschichte, etwas einen hektischeren Reisepuls, eine facettenreiche Kultur mit alles für jeden? Dann ist Vietnam der Kracher.
Tempelruinen, günstige Preise, viel Freiheiten und staubige Ritte durch die Pampa? Kambodscha ist König.
Unendlich viele Inseln, top Tauch- und Schnorchellocations, Abenteurfaktor, viel Unentdecktes? Go to Indonesia.
Ein interssanter, noch nicht allzu entdeckter Mix aus allem und alles? Geht nach Myanmar.

Es gibt so viel in der Region, und in 3 bis 4 Wochen würde ich eher 1 bis maximal 2 Länder für euren Trip empfehlen.

SotD85: Re: Hochzeitsreise - Backpacking Rundreise Kambodscha / Vietnam (Fr 16. Dez 2016, 16:56)

Wir waren bis vor anderthalb Wochen in Kambodscha und waren nicht wirklich begeistert. Der Norden ist toll, und die Menschen besonders lieb. Siem Reap selbst besteht zwar im Kern aus vielen Bars hat doch aber ein gewisses Etwas. Jedenfalls sind die Menschen unglaublich lieb und bemüht. Sihanoukville ist ein Loch und unglaublich dreckig. Man muss schon fmit dem TukTuk fahren um an einen halbwegs sauberen Strand zu kommen. Otres ist da ganz schön!
Auf Koh Rong solltet ihr den Tui Beach auf jeden Fall meiden, es sei denn ihr steht darauf neben Rohren zu baden die die ungefilterten Abwässer der Guesthouses ins Meer leiten. Da trifft man dann manchmal alte Bekannte und es riecht oft nach Klo. Der Long Beach ist sehr schön aber da ist halt auch ausser ein paar einfach Bungalows nicht wirklich was.

Koh Rong Samloem haben wir nicht geschafft aber viel gutes gehört. Puo Quoc soll ebenfalls sehr schön sein. Daher macht den Norden mit Siem Reap, Angkor Wat, Battambang etc. und zum Baden würde ich mir was anderes suchen. Phnom Penh kann man auch zwei Tage verbringen und sich die Killing Fields und das Gefängnis anschauen. Der Rest ist schön aber wenn man schon mal in Bangkok war eher unspektakulär.

Ich hoffe ich konnte helfen!

mauri: Re: Hochzeitsreise - Backpacking Rundreise Kambodscha / Vietnam (Do 22. Dez 2016, 20:40)

In drei bis vier Wochen kann man viel sehen oder eben auch nicht. Man kann herumrennen (Vorschlag von NoFastFood) und eigentlich nichts sehen, geschweige den Urlaub geniessen. Also besser man konzentriert sich auf was bestimmtes. Was Kambodscha betrifft, benötigt ihr meistens für eine Reisestrecke einen Tag oder auch mehr. Beispiel: Von Siem nach Ko Rong/Samloem seit ihr sogar gute 2 Tage unterwegs. Beide Inseln besuchen (würde ich machen) 3-4 Tg. Somit sind mit dem Besuch von Siem (Angkor) und den Badeferien bereits mehr als 10Tg. aufgebraucht. Wenn ihr Phu Quoc ansteuern wollt könnt ihr auch via Kampot/Kep dorthin. Sehr schöne Gegend und nicht weit von Vietnam. Und natürlich, wenn ihr schon in Kambodscha seit ist meiner Meinung nach Phnom Penh ein muss. Der Besuch der Killing Fields und Tuol Sleng sind eindrücklich und man versteht/begreift danach die Kambodschaner ein wenig besser. Die Stadt selbst hat einen gewissen Charme. Was die Inseln betrifft, sehr schön, zum Teil Robinson Crusoe Feeling aber teuer!

Ein Tipp (kein Geheimtipp) nehmt auch Laos in euer Radar. Ein wundervolles Land, mit eindrücklicher Natur.

Viel Spass beim Planen!

MaAk2017: Re: Hochzeitsreise - Backpacking Rundreise Kambodscha / Vietnam (So 1. Jan 2017, 18:33)

Vielen Dank für die Antworten!! :)

Wie sieht denn eure Erfahrung mit der Regenzeit aus?
Haben jetzt schon mehrfach von September abgeraten bekommen und überlegen gerade, die Reise auf Ende Oktober - Anfang November zu legen. Sind da die Preise schon so sehr am steigen?

Eigentlich war für mich (Max) Angkor Wat ein Muss in diesem Urlaub. Reiseberichte raten aber selbst im Oktober noch davon ab dorthin zu fahren (Regen, überschwemmte Straßen und keine Infrastruktur).

Da meine Verlobte noch keine Backpacking Erfahrung hat, wurde uns verstärkt zu Thailand geraten. -> Wenn, dann wollen wir aber keine Touriorte abklappern und mit der Masse mitschwimmen, sondern weniger touristische Orte (Tempel, ruhige Strände) bereisen.

@Muri91 : Du hast Indonesien erwähnt. Hast du damit Erfahrungen in dieser Reisezeit? Ich war vor Jahren mal auf Bali. Was haben denn die anderen Inseln kulturell zu bieten? Oder ist das eher ein Badeurlaub?

Viele Grüße
Max

Muri91: Re: Hochzeitsreise - Backpacking Rundreise Kambodscha / Vietnam (So 1. Jan 2017, 20:38)

Ich selbst war zwar erst im Frühjahr in Indonesien, aber gemäss mehreren Quellen schaut es Septemeber gar nicht so schlecht aus:

http://www.selectiveasia.com/indonesia-holidays/weather/september

Bali selbst ist die mit Abstand touristischte Insel Indonesiens, andere Teile dieses riesigen Inselstaats können ganz unterschiedlich sein.

Wie du weisst ist Indonesien mehrheitlich muslimisch geprägt, das heisst jedoch nicht dass dies schlecht ist oder dass es überall im Land so ist.

Es gibt viele Orte wie Lake Toba (Sumatra), Flores in vielen Teilen oder Tana Toraja (Sulawesi) welche eher christlich sind und kulturell etwas anders zu bieten haben. Das letztere fand ich zum Beispiel der Hammer.

Nicht zu vergessen sind auch die buddhistischen Tempelruinen bei Yogyakarta (Java), welche sich nicht vor den Tempelruinen auf dem Festland-Südostasien zu verstecken brauchen.

Falls ihr Wander- oder Trekking-Fans seid, bietet das Land auch extrem viel. Vulkane wie Bromo, Rinjani oder Kelimutu gibt's praktisch überall und etwa auf Sumatra könnt ihr noch ziemlich authentische Dschungeltreks machen. Wenn ihr auf Natur steht, ist Indonesien halt der Hammer.

Würde ich Indonesien Anfängern empfehlen? Kommt drauf an. Bali und bekanntere Inseln wie Lombok sind für Einsteiger sicher OK, aber wenn ihr auf eigene Faust weitere Inseln abklappert kann's schon etwas abenteuerlich werden. Für den Einstieg würde ich zuerst etwas auf Festland-Südostasien machen, mit der Erfahrung von dort kann man sicher dann mehr profitieren in Indonesien.

Zumal finde ich das Essen im Grossen und Ganzen auch eher mau. Ein riesiger Vorteil Indonesiens ist aber, dass Inlandsflüge ziemlich billig sind und man easy von einer Insel zur anderen jetten kann (sofern das Wetter mitspielt).

Mein persönlicher Tipp: Da deine Verlobte offenbar noch nie Backpackerin in Asien war, warum nicht für den sanften Einstieg einige Tage in Thailand (z.B. Bangkok, Ayutthaya, Kanchanaburi, usw.) und dann weitersehen wohins euch weiterverschlägt? Heutzutage kommt man mit Airlines wie Air Asia ziemlich schnell und spottbillig von Land zu Land in Südostasien - Flexibilität ist oft kein Problem.

Anonyma: Re: Hochzeitsreise - Backpacking Rundreise Kambodscha / Vietnam (Mo 30. Jan 2017, 18:00)

Hello,

wir waren gerade in Thailand und Kambodscha, hatten knapp 7 Wochen Zeit und trotzdem nicht sooo viele verschiedene Orte abgeklappert. Ich bin eine Freundin des langsamen Reisens um Orte auch richtig erleben zu können. Alle zwei Tage weiter, finde ich nicht gut. Und wenn man langsam und gemütlich weiterreist und nicht unbedingt ALLES sehen muss, dann gefällts auch einem "Backpacker-Anfänger", denke ich - das ist auch nicht komplizierter als Backpacking in Thailand!

Also, wir waren in Siem Reap und hatten 3 Tage für Angkor eingeplant. Wir hatten den dreitagespass und für uns war der passend! (kommt halt drauf an, wie interessiert man ist. kann mir vorstellen, dass mancheiner nach einem Tag schon den Tempel-Overkill bekommt). Wir haben dann die Siem-Reap-Zeit verlängert, da wir zwischendurch einen Tag Pause brauchten, da es schon sehr anstrengend werden kann in der größten Hitze den ganzen Tag durch Tempel zu laufen :D Der drei Tage Pass ist eine ganze Woche gültig, daher sind Pause-Tage kein Problem :)

Dann waren wir ein paar Tage in Kampot und in Kep, da hat es uns super gefallen, weil die Orte so ruhig und entspannt sind. Und im Vergleich mit Siem Reap und Sihanoukville sehr wenige Touristen unterwegs sind. Man wird nicht andauernd angequatscht, was man nicht alles kaufen könnte und ob man nicht hier noch ein Tuk Tuk bräuchte, usw. Viel angenehmer und eine sehr schöne Landschaft. Auf Rabbit Island (eine halbe Stunde mit dem Boot von Kep) kann man auch nen ganz netten Badetag einlegen, auch wenn es sicherlich schönere Strände gibt. Es ist dort recht günstig und nett. Also absoluter Tip!! Liegt auch gleich am Weg nach Vietnam!

Sihanoukville würde ich möglichst meiden. Außer man sucht einen partyort mit billig alkohol und viel sextourismus. Wir waren dort nur eine "Transit-Nacht". Strandtage hatten wir auf Koh Rong. Die insel ist sehr schön. Wir waren am Long Beach. Leider scheint es mit den Unterkünften auf den Inseln generell etwas problematisch zu sein, da die qualitativ alle irgendwie nicht so toll sind und preislich auch stark über dem Durchschnitt. Im Sok San Village (am Long Beach) haben wir kaum schöne unterkünfte gesehen und leider wird auch dort viel abwasser ins meer geleitet. Wir sind dann am Strand entlang etwas weiter gegangen und haben unsere ruheoase und strandidylle am Coconut BLVD gefunden (auch eher einfache Unterkünfte und mit §35 die Nacht auch verhältnismäßig teuer, aber sehr schön und ruhig gelegen).



Und was die Regenzeit angeht: wir waren jetzt eigentlich zu absoluten Hochsaison, und trotzdem hab es hier und dort Schlechtwetter-Berichte, zum Teil wirklich arg! Kurz bevor wir nach Angkor geflogen sind, gab es auch dort viel Regen, was eigentlich eher ungewöhnlich ist. Daher würde ich die Reise flexibel gestalten. Falls man Hotels vorbucht, kann man auch welche buchen, die man noch kurzfristig stornieren kann usw. - dann kann man auch noch kurzfristig umdisponieren und da hin fahren, wo das Wetter schön ist ;) Busverbindungen sind günstig und die Flüge z.B. mit AirAsia auch wesentlich billiger als innerhalb Europas oder so.