[Foren-Übersicht] >>  Archive  >> Reiseziele  >> Asien
 [1]   [2

Click to view full story of "SOA: Vietnam, Kambodscha, Laos, Thailand"

Granuli: SOA: Vietnam, Kambodscha, Laos, Thailand (Mi 27. Sep 2017, 12:27)

Hallo,
ich hatte jetzt keine Ahnung wie ich meinen Betreff am Besten nenne...bei mir gehts bald los für 11 Wochen nach Vietnam, Kambodscha, Laos und Thailand.
Trotz ewig langem Lesen in Reisebüchern, Foren und sonstigen diversen Seiten hab ich einige Fragen, wo ich noch nicht klare Antworten gefunden habe.

Konkret hätte ich Fragen zum Geldwechsel vor Ort. Meine Tour startet in Hanoi und ich kann laut meiner Bank dort kein Geld abheben. Ist es dort bei den Banken möglich € in Dong zu wechseln oder ist es besser wenn ich zuhause noch € in US$ wechsle und dann US$ in Hanoi in Dong? (Dann hätte ich halt zweimal Wechselgebühren, aber ein paar US$ bräucht ich sowieso später für die Grenzvisa)

Ich möchte von Sa Pa eine Tour auf den Fan Si Pan machen. Das ist dann ja eine mehrtägige Tour hin und zurück. Brauche ich dafür ein Zelt mit? Mein Stefan Loose Reiseführer lässt da etwas Interpretationsspielraum offen... und brauche ich einen Schlafsack dafür mit (empfiehlt der Reiseführer für mehrtägige Treks)? Beides hätte ich, aber beides braucht Platz + Zusatzgewicht und immerhin bin ich dann mit den Sachen noch 10 weitere Wochen unterwegs, deswegen würde ich Zelt + Schlafsack nur mitnehmen wenn ich es für diese Tour wirklich brauchen würde.

Dann noch eine Frage zum Visum Vietnam -> Kambodscha. Ich hab schon viel gelesen: E-Visum geht, aber nicht allen Grenzen. Visum on Arrival geht, aber auch nicht an allen Grenzen. Und welche Grenzen jetzt für was geht wird aber selbst vom Auswärtigen Amt nicht so im Detail angeführt.
Konkret möchte ich mit dem Boot über den Mekong die Grenze bei Chau Doc von Vietnam nach Kambodscha überqueren. Ich bin österreichische Staatsbürgerin. Bekomm ich ein Visa on Arrival oder brauch ich bei der Grenze ein E-Visum? (wäre ich deutsche Staatsbürgerin hätte sich diese Frage schon öfters beantwortet). Ich habe halt leider nicht mehr sonderlich viel Zeit, bevor es los geht und muss noch Ende der Woche das laotische Visa bei der Botschaft beantragen....tja, 4 Länder, 4 verschied. Visa ^^

Liebe Grüße

NoFastFood: Re: SOA: Vietnam, Kambodscha, Laos, Thailand (Mi 27. Sep 2017, 16:48)

1. Geldwechsel
Hast du keine Kreditkarte? Wenn nicht, dann kannst du Euro in VND wechseln. Der ATM-Kurs ist meist etwas besser als der in den Wechselstuben oder bei den Banken. Der Kurs liegt zur Zeit bei ca 26500VND=1€. Die US$ kannst du auch in Vietnam besorgen.

2. Visum
Du bekommst das VOA an der Grenze zu Kambodscha. Das gleiche müsste für dich auch für das Visum für Laos gehen.
Oder habt ihr Österreicher eine "Sperrklausel"???

Zum Rest kann ich jetzt nichts sagen (keine Ahnung)

Vielleicht begegnen wir uns in einem der drei Länder. Wenn nicht, macht nichts, dann viel Spaß.

Muri91: Re: SOA: Vietnam, Kambodscha, Laos, Thailand (Mi 27. Sep 2017, 22:20)

Betreffend Fan Si Pan möchte ich dich nicht enttäuschen, aber seit 2016 fährt ne Seilbahn hoch und offenbar haben die Viets so einen Touribunker oben auf dem Gipfel hingestellt:

http://fansipanlegend.sunworld.vn/en/

Somit ist da nix mehr mit Untouched Nature und so. Ist leider vielerorts so in Südostasien wegen der anhaltenden Entwicklung. Um ein weiteres Beispiel zu nennen, auf Phu Quoc haben sie vor 1 oder 2 Jahren etwa einen massiven Safaripark aufgezogen. Halt dich fest, jetzt zieh dir mal rein was sie bei der Parkeröffnung abgezogen haben:

https://phuquoctravel.info/travel-guides/vinpearl-safari-park-in-phu-quoc.html

Granuli: Re: SOA: Vietnam, Kambodscha, Laos, Thailand (Mi 27. Sep 2017, 23:59)

Danke für eure Antworten! :)

@ NoFastFood:
Kreditkarte hab ich schon, aber damit ist das Geld abheben zeimlich teuer. Gut zu wissen, dass ich mir die US$ auch erst in Vietnam besorgen kann (eh nahe liegend, aber gar nicht daran gedacht ^^ )

"Sperrklausel" gibt es jetzt keine, aber es ist halt bissi mühsam, wenn nur überall nur zu lesen ist diese Visumsart ist möglich, aber nicht an jeder Grenze, aber wo genau können wir jetzt nicht sagen... Was ich so mit bekommen hab sind die Visa Vorschriften für Thailand z.B. anders für Deutsche und Österreicher.
Von Laos gibt es eine Botschaft in Österreich/Wien, da ist es nicht so dass Problem mit Visa beantragen.

Voll vielleicht sieht man sich ja ;)

@ Muri
Die Seilbahn auf den Fan Si Pan ist schon enttäuschend. Und falls dieser Touribunker dieses riesige Gebäude auf den Bildern ist, dann ist ja vom Berggipfel kaum noch was da wenn man oben ist...
Aber ich nehme an es gibt trotzdem noch Trekking-Touren hinauf. Rauf mag ich schon wenn ich schon mal dort bin, aber zu Fuß

Über Phu Quoc hab ich hier im Forum schon einige schlechte Sachen gelesen, deswegen ist es gar nicht auf meiner Reisetour. Und das Foto beim Link bestätigt nur meine Un-Lust dahin zu wollen.

Ist halt schon schade, wenn viel Natur der Geldmacherei zum Opfer fällt, aber vielen Touris scheint das ja offentsichtlich zu gefallen.

NoFastFood: Re: SOA: Vietnam, Kambodscha, Laos, Thailand (Do 28. Sep 2017, 10:53)

Thema Kreditkarte (keine Werbung)
Schau mal, ob du (auch in A) die Visa "Santander plus " bekommen kannst.
Sie ist kostenfrei und Gebührenfrei bei Bargeldabhebungen.
Ich nutze sie und es funktioniert bis heute sehr gut.
Sollten dennoch Gebühren verlangt werden, bekommst du sie erstattet.

Thema Visa
Wenn es für A keine bekannten Einschränkungen gibt, dann nutze für alle Länder das VOA.
Mache ich auch nicht anders.
Bei Vietnam brauchst du allerdings die Einlassgenehmigung www.vietnam-destination.de
Das einfach zu handhaben.
Bei Laos und Kambodscha bekommst du alles an der Grenze. Passbilder nicht vergessen.
für Thailand bekommst du deinen kostenfreien 30-Tagesstempel

Ich bin bis um den 20.11. in Vietnam. Schreib wann du ungefähr wo bist (ggf über PN).
Etwas essen, ein kühles irgendwas und ne Stunde plaudern kann ganz nett sein.

Muri91: Re: SOA: Vietnam, Kambodscha, Laos, Thailand (Do 28. Sep 2017, 19:52)

@Granuli:

Betreffend Trekkings nach Fan Si Pan steht bei Wikitravel folgendes:

"Phan Si Păng (Fansipan). At 3,143m (10,312 ft), Phan Si Păng or Fansipan is the highest mountain in Indochina (Cambodia, Laos and Vietnam), and lies within the Hoàng Liên National Park (Vườn quốc gia Hoàng Liên). Hikes to the summit lasting from 1-3 days can be arranged from tour companies in Sa Pa. Most of them recommend taking the 2- or 3-day options; few guides will take tourists on the round trip in a single day. A very small village offering accommodation and food is around 1,500m (4,920 ft), and there is an overnight camp at 2,800m (9,190 ft). Most booked trips will include the use of these facilities in their price should they be required. You should be fairly fit to attempt the ascent. 150,000 dong"

Die Info ist aber sicher veraltet seit der Erbauung der Seilbahn. Was aber der Text bereits sagt ist, dass es bereits tonnenweise Reiseanbieter oder Guides in Sapa gibt mit denen du gleich vor Ort verhandeln kannst. Sapa ist nichtsdestotrotz einer der touristischsten Orte in Nordvietnam, und spontan etwas organisieren ist gang und gäbe. Lass dich einfach nicht abzocken und halte dich nicht zurück mit feilschen (was schon fast eine vietnamesische Volkssportart ist).

Granuli: Re: SOA: Vietnam, Kambodscha, Laos, Thailand (Mo 9. Okt 2017, 10:08)

So, jetzt gehts schon voll bald los und ich bin sehr aufgeregt und nervös :o

Mit der Kreditkarte hab ich mir jetzt eine bessere besorgt, aber in Österreich gibt es da wohl nicht wirklich was mit gratis abheben, aber ok. Hauptsache ich kann Geld abheben ^^
Visa passen jetzt auch alle :)

Nachdem ich mich jetzt weiter durch 1000e Reiseberichte, Foren durchgelesen habe glaube ich auch dass das mit den Fan Si Pan und überhaupt überall mit Touren vor Ort organisieren gut gehen wird. Mehr Sorgen mach ich mir jetzt eigentlich nur dass ich beim Feilschen schlecht sein werde (weil ich sowas auch nicht besonders mag) und deshalb überall zuviel bezahlen werde :(
Zumindest die erste 2 Wochen bis ich weiß wie das alles geht und was ich verlangen kann...wer weiß vielleicht gefällt mir dass dann sogar :)

Eine Frage hätt ich jetzt nur mehr. Wie mach ich das am Besten mit meinem großen Rucksack wenn ich so 2-3 Tagestouren mit selben Ausgangs- und Enpunkt mache. Kann ich den im Hostel oder sonst wo lassen? Oder nehme ich den besser immer mit damit nichts gestohlen werden kann (wichtige Sachen hab ich eh immer in einem Tagesrucksack bei mir, aber ich mag auch gern meine restlichen Sachen), wobei mir 12kg Rucksack es ja sicher nicht sooo viel Spaß macht auf den Berg rauf zu gehen.

Liebe Grüße

NoFastFood: Re: SOA: Vietnam, Kambodscha, Laos, Thailand (Mo 9. Okt 2017, 13:30)

Das große Gepäck kannst du im Guesthouse stehen lassen (Regelfall).

Wie du selbst schreibst "ohne Wertsachen", wobei in den GH eigentlich wenig geklaut wird und wenn, dann von Touris.
Alle Wertsachen im Tagesrucksack ist auch eine schlechte Lösung. Irgendwie alles etwas verteilen; sei kreativ.
Linke Hosentasche das Geld für den Tag, im Geldbeutel (hinter einem Reißverschluss) etwas Geld für x Tage und KK, Rest im Tagestucksack. Irgendwie so was. Schön auf zwei Personen aufteilen.

Handeln kommt aufs Land und dem Ort an.
Der Oberlehrer spricht: Wegen 5 THB / 1000VND nicht auf dem Markt handeln. Meistns sind die Preise dort angeschrieben. Souvenierläden 25 bis 35% des geforderten Preises ist ok, kommt immer darauf an wo..... und immer lächeln. Taxi immer Taximeter einschalten lassen. usw.... Ihr werdet bald ein Gefühl dafür bekommen.

Muri91: Re: SOA: Vietnam, Kambodscha, Laos, Thailand (Mo 9. Okt 2017, 15:05)

Ein weiterer Vorschlag betreffend Wertsachen: Du kannst dir auch überlegen, für die wichtigsten Sachen (Bank- und Kreditkarte, Pass, Notgroschen) in einen Reisegürtel zu stopfen. Im äusserst seltenen Fall dass man dir das Portemonnaie klauen sollte, hast du immer noch das Wichtigste dabei.

Und keine Sorge wegen der Feilscherei; am Anfang wird jeder Traveler etwas abgezockt, egal wo. Aber mit der Zeit weiss man wie der Hase läuft. Vielleicht helfen dir noch diese Tipps:

http://www.theexpeditioner.com/2012/04/16/3-tips-to-haggling-prices-in-vietnam/
https://travelhappy.info/vietnam/how-to-bargain-in-vietnam/
https://www.vietnamonline.com/shopping/bargaining-tips.html

Falls dir die Sprachbarriere etwas zu Schaffen macht (keine Sorge aber), dann empfehle ich auch die Google Übersetzer-App auf deinem Smartphone, mit separat heruntergeladenem Offline-Paket für Vietnamesisch. Ist kostenlos und hilft dir sicher bei einfachen Tratschereien mit Einheimischen, die kein Englisch können.

Ansonsten mach was NoFastFood geschrieben hat betreffend Taxifahrern. Bei Moped-Taxis (Xe Om) welche natürlich kein Meter haben, vereinbar ganz klar im Vornherein, was der Preis sein soll, schlimmstenfalls auf Papier oder Handy. Falls die Fahrer bei der Ankunft plötzlich was anderes sagen oder verlangen, dann bleib stur und gib ihnen die am Anfang vereinbarte Kohle. Lächle und lass dich nicht verarschen. :)

NoFastFood: Re: SOA: Vietnam, Kambodscha, Laos, Thailand (Mo 9. Okt 2017, 19:32)

Noch ein kleine Nachtrag.
Vielleicht ist es doch besser, wenn du dir ein paar US$ vorher besorgst.
Du bekommst auch in Vietnam US$, aber nur mit hängen und würgen.
Ich besorge und besorgte sie mir wie in den letzten Tagen (für Visum Kambodscha und Laos) im Tausch gegen € im Guesthouse. Die machen das meist ohne Probleme.
Wann startest du eigentlich?


 [1]   [2]