Angst vor vergiftetem Fisch im Restaurant in Vietnam

Ob Trekking im Himalaya oder Strandurlaub in Thailand – Erfahrungen zu Reisen in den fernen Osten
thomas w
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 102
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 10:53

Angst vor vergiftetem Fisch im Restaurant in Vietnam

Beitrag von thomas w »

Massives Fischsterben in Vietnam

Ende April wurde in den Medien berichtet, dass in Zentralvietnam in einem Abschnitt von etwa 200 Km mehrere Tonnen tote Fische angeschwemmt wurden. Siehe dazu beispielsweise diese Berichte:
http://www.msn.com/de-ch/nachrichten/ot ... ar-BBsq51Z

http://www.dw.com/de/massives-fischster ... t-4019-rdf

In Facebook wurde von Vietnamesen berichtet das auch in Danang tote Fische angeschwemmt wurden. Ich bekomme immer wieder Emails und Anrufe meiner Kundschaft die Badeurlaub in Hoian gebucht haben wie es in Hoian aussieht.

Jeden Morgen um 5 Uhr fahre ich zum Strand raus zum Frühsport und schwimme eine Runde. Das mache ich abwechselnd am Ha My Beach, An Bang Beach und Cua Dai Beach. An allen 3 Stränden habe ich weder im Mai noch im Juni keine toten angeschwemmten Fische gesehen. Es sieht alles ganz normal aus. An allen 3 Stränden sehe ich auch die lokalen Fischer mit ihren “Korbbooten” beim fischen.

Den ganzen Mai über gab es in mehreren Städten in Vietnam Demonstrationen gegen die Stahlfirma die angeblich für die Vergiftung der Fische verantwortlich sein soll. Es wurde aber auch gegen Korruption in Hohen Stellen Demonstriert, die solche Situationen erst ermöglichen.

In Hue habe ich am 04.05.2016 von Anwohnern die Info bekommen, dass in Hue noch tote Fische angeschwemmt wurden. Als ich am 15.05.2016 wieder auf Hue Tour war hat man mir berichtet das kaum noch tote Fische angeschwemmt werden.

Ich war am 04.05.2016 auch etwas weiter südlich am Lang Co Strand und da war “absolute” nichts am Strand zu sehen. Mit absolut meine ich, dass nicht mal irgend ein Stück Plastik, Styropoor oder anderer Müll am Strand zu sehen war wie sonst. Das heisst für mich, dass hier der Strand vor den Hotelanlagen sehr gründlich von allem gereinigt wurde. Normalerweise liegt da immer Müll und auch Seetang oder anderes Naturzeugs rum. Laut Angaben des Personals war der 30.04.2016 der letzte Tag an dem tote Fische angeschwemmt wurden.


Viele Gruesse aus Hoian
Thomas & Kim Yen
thomas w
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 102
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 10:53

Re: Angst vor vergiftetem Fisch im Restaurant in Vietnam

Beitrag von thomas w »

Vergiftete Fische werden einfach in andere Gebiete verkauft

Im Facebook meiner vietnamesischen Frau ging das Gerücht um, dass Fischer aus dem betroffenen Gebiet ihren Fang nicht mehr zuhause verkaufen können und ihn einfach dort hin transportieren wo es kein Fischsterben gibt und dort verkaufen. Auch zur Herstellung für Schweinefutter soll es für kleines Geld weit weg verkauft worden sein.

Fakten in unserem Haushalt in Hoian:
Es wurde davon geredet das es mindestens 1,5 Jahre dauern wird bis sich das Meer davon erholt hat. Fischsosse, Trockenfische, getrockneter Tintenfisch, getrocknete Shrimps und Meersalz das Anfang Mai im Umlauf war, sei noch nicht von der Vergiftung betroffen, gewesen, da es davor hergestellt wurde. Man müsse von all diesen Dingen einen Vorrat für etwa 1,5 Jahre anlegen. In der Familie meiner Frau (7 Haushalte) wollte man zusammen 150 Liter Fischsosse kaufen.

Als sie loszogen bemerkten sie das sie am 03.05.2016 bereits zu spät dran waren. So musste jede Familie selbst auf die Suche gehen und versuchen noch so viel wie möglich zu bekommen. Meiner Frau ist es lediglich gelungen noch an 11 Liter Fischsosse zu kommen. Sie wollte eigentlich 20 Liter. Bis mitte Mai waren die Tante Emma Läden um uns herum ständig ausverkauft. Meine Frau hat aber noch von einem Bekannten ausserhalb Hoians 30 Kg Trockenfisch bekommen und in unserem Haushalt gibt es jetzt 50 Dosen Tunfisch. Auch beim Meersalz war fast alles ausverkauft und mehr als 8 Kg hat meine Frau nicht mehr bekommen.


Viele Gruesse aus Hoian
Thomas & Kim Yen
thomas w
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 102
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 10:53

Re: Angst vor vergiftetem Fisch im Restaurant in Vietnam

Beitrag von thomas w »

Wie sieht es 6 Wochen nach dem Fischsterben aus ?

Wir sind innerhalb des gesamten Familienclans meiner Frau nahezu alle zu Vegetarier geworden. Man hat auch Angst vor Schweinefleisch da es nicht gesund sein kann wenn der vergiftete Fisch an Schweine verfüttert wurde. Was bei uns noch gegessen wird ist Rindfleisch aber die Portionen die eh schon sehr knapp bemessen waren sind jetzt noch knapper. Heute gab es Papaya-Gemüsesuppe mit Reis. Gestern gab es Spaghetti mit Tomatensosse und Vorgestern war Pizza Margaritta dran. Für Morgen ist eine Bananenblüte-Kartoffel Eintopf mit Reis geplant. Immer wieder gab es auch Frosch mit Reis.

Ich habe das nicht ganz so ernst genommen aber habe natürlich mit der Familie zusammen gegessen was auf den Tisch kam. In all den Touristenrestaurants in Hue und Hoian an denen ich bei meinen Stadtführungen vorbeikomme sehe ich Touristen sitzen die alles essen. Eine Nachfrage hat ergeben das keiner etwas vom vergifteten Meer weiss.

Nun werde aber auch ich noch vorsichtiger !!! Am 11.06.2016 hat man in einer Firma in Quang Tri, nördlich von Hue, genau da wo es tonnenweise toten Fisch an Land gespült hat, tiefgefrohrenen vergifteten Fisch gefunden.
tuoitrenews.vn/business/35301/deadly-tox...l-in-central-vietnam

Im Facebook meiner vietnamesischen Frau vergehen kaum Tage an denen Vietnamesen nicht Berichte über fergifteten Fisch Teilen. In verschiedenen Berichten ist die Rede das tonnenweise vergifteter Fisch eingefrohren wurde um ihn später, wenn Gras über die Geschichte gewachsen ist, wieder auf den Markt zu bringen. In anderen Berichten heisst es wegen verstärkten Kontrollen des Gesundheitsamtes wird tonnenweise vergifteter Fisch eingefroren und versteckt, um ihn später wenn die Kontrollen nachlassen, zu Fischsauce zu verarbeiten. Auweia, diese Verbrecher. Da geht es nur um Geld, ganz egal ob andere zu Schaden kommen.


Viele Gruesse aus Hoian
Thomas & Kim Yen
thomas w
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 102
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 10:53

Re: Angst vor vergiftetem Fisch im Restaurant in Vietnam

Beitrag von thomas w »

Hier ein Bericht von Voice of Amerika der am 09.06.2016 erschienen ist:

http://www.voanews.com/content/vietnam- ... 70132.html

Wenn man sich diesen Bericht durchliest dann könnte man auf die Idee kommen das die Vietnamesische Regierung etwas zu verbergen hat. Es scheint auch die grosse Frage zu sein: “wie sag ich es meinem Volke ohne das sie es mir übel nehmen”.

Ich beobachte im Vergleich zu vor 20 Jahren, dass die Vietnamesischen Bürger keine Angst mehr haben, gegen das System auf die Strasse zu gehen und zu protestieren. Soetwas kenne ich vor 20 Jahren eigentlich nicht.

Angefangen hat es eigentlich so richtig, als China die Oelplattform zu den von Vietnam beanspruchten Inseln geschleppt hat. Da sind die Vietnamesen auf die Strasse und haben protestiert. Da ihrer Meinung von Seiten ihrer Regierung nichts wirklich dagegen unternommen wurde nahmen Einwohner die Sache selbst in die Hand und in Saigon wurden Chinesische Firmen gestürmt und abgebrannt. Es sind dabei tausende Chinesen aus Saigon geflohen. China hat gar ein Boot zur evakuierung geschickt. In Hoian haben vietnamesische Restaurantbesitzer keine Chinesen mehr bewirtet und viele Hotels haben an Chinesen keine Zimmer mehr vermietet.

In meinem Umfeld waren alle bereit und sagten, wenn es sein muss dann ziehen sie gegen China in den Krieg. Heute sagen die gleichen Leute, die Regierung hat den Schwanz eingezogen und unternimmt nichts. Die “oberen” hätten alle ihre Schäfchen im trockenen und ein Teil ihrer Familien würde schon im Ausland leben. Wenn die Chinesen kämen dann würden die ins Ausland zu ihren Familien abhauen. Wenn sie uns heute brauchen dann helfen wir ihnen nicht mehr.

Viele Proteste einzelner Vietnamesen (auch aus dem Ausland) gegen hohe Politiker wurden in Facebook gepostet. Es gab daraufhin mal ganz kurz das Gerücht die vietnamesische Regierung wolle Facebook stoppen, wenn noch mehr solcher Proteste gegen die Regierung komme. Ich denke vor 20 Jahren hätte das noch geklappt aber wenn sie das heute machen dann…………

Ich glaube Facebook zu stoppen trauen sie sich heute auch nicht mehr denn sie sehen wie das Volk jetzt wieder in der Sachem it den vergifteten Fischen auf die strasse geht und öffentlich protestiert.

Die Regierung hat längst angekündigt zu wissen was es mit dem Fischsterben auf sich hat. Das Problem scheint zu sein, dass sie nicht wissen wie sie es dem Volk mitteilen, ohne das es Ärger mit ihm gibt. Ich bin gespannt wie es weitergeht und ob wir nach der Antwort noch mit ruhigem Gewissen Fisch und Meeresfrüchte essen können ?!?.

Viele Gruesse aus Hoian
Thomas & Kim Yen
michaelauswiesbaden
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 612
Registriert: Di 24. Mär 2009, 10:25

Re: Angst vor vergiftetem Fisch im Restaurant in Vietnam

Beitrag von michaelauswiesbaden »

Versteht einer das ??
thomas w
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 102
Registriert: Fr 17. Jun 2016, 10:53

Re: Angst vor vergiftetem Fisch im Restaurant in Vietnam

Beitrag von thomas w »

Was genau meinst du mit deiner Frage ?

Eine neue Taiwanesische Stahlfirma in Zentralvietnam hat von der vietnamesischen Regierung die Erlaubnis 45 Tonnen Chemikaline am Tag ins Meer abzuleiten.

Es werden etwa 100 Tonnen toter Fische an der Küste Zentralvietnams angeschwemmt. Der Manager der Taiwanesischen Stahlfirma antwortet auf Proteste: "Was wollt ihr ? Stahl oder Fisch ? beides geht nicht". Daraufhin Protestierte das Volk gegen die Obrigkeit. Was in keinem einzigen Bericht direkt angesprochen wurde ist Korruption der Regierung. Denn nur so ist es möglich eine Genehmigung zu bekommen, um am Tag 45 Tonnen chemikalien ins Meer abzuleiten. Die Behörden des Gebietes wo die Stahlfirma ansässig ist sagten nach dem Vorfall, das es ihnen nicht möglich sei auf das Grundstück der Stahlfirma zu kommen. Sie hätten keine Erlaubnis dazu. Zwischen den Zeilen heisst das in etwa so: "Unsere übergeordneten Stellen in Hanoi haben uns untersagt das Grundstück der Stahlfirma zu betreten". All dies hängt an dem Wort Korruption.

Ich habe beispielsweise in meiner Tourismusfirma in Hoian die Auflage das ich als "Ausländische Firma" keinen Touristentransport direkt durchführen darf. Ich muss das über vietnamesische Subunternehmer durchführen lassen. Wollte ich es selbst machen dann wird eben etwas "Freundschaftsgeld" an die entsprechenden Stellen fällig und dann dürfte ich das selbst machen.

So läuft das eben hier und in dieser Sache oben geht es durch die Korruption an die Gesundheit der Einwohner und diese gehen nun auf die Strasse und demonstrieren gegen die Obrigkeit.

Oder hat deine Frage in eine andere Richtung abgezielt ?
Beispielsweise, wie kommt vergifteter Fisch in die Restaurants ?


Viele Gruesse aus Hoian
Thomas & Kim Yen
mauri
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 119
Registriert: So 18. Mär 2012, 19:09

Re: Angst vor vergiftetem Fisch im Restaurant in Vietnam

Beitrag von mauri »

Danke für die ausführlichen Berichte über was immer du uns genau informieren willst.
Kannst du uns mitteilen was das Ziel deiner Berichterstattung sein soll?
Zuletzt geändert von mauri am Sa 25. Jun 2016, 10:08, insgesamt 1-mal geändert.
NoFastFood
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 793
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 12:10

Re: Angst vor vergiftetem Fisch im Restaurant in Vietnam

Beitrag von NoFastFood »

Ich glaube, der Thomas will uns über eine "große Sauerei" aufmerksam machen.
Er zitiert dabei die intl. Presse und lässt vieles im Raum stehen.
Zur Zeit scheint er etwas frustriert zu sein, so mein Eindruck.

Dass er für seine Firma nur vietnamesische Subunternehmer nehmen darf, ist für mich absolut verständlich.
Ähnliche Regelungen gibt es hier in Deutschland und überall auf der Welt. Ein Problem kann ich dabei nicht erkennen, außer, dass der Profit wo anders hängen bleibt.

Korruption gibt es fast überall auf der Welt. Wenn er sich daran stört, hätte er ein anderes Land wählen müssen, vielleicht Singapur.

Das Thema mit der Fisch- und Umweltvergiftung finde ich dennoch interessant.
Was sagen eigentlich Greenpeace oder die anderen Organisationen dazu?
michaelauswiesbaden
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 612
Registriert: Di 24. Mär 2009, 10:25

Re: Angst vor vergiftetem Fisch im Restaurant in Vietnam

Beitrag von michaelauswiesbaden »

Ich meine das gleiche wie Mauri !
NoFastFood
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 793
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 12:10

Re: Angst vor vergiftetem Fisch im Restaurant in Vietnam

Beitrag von NoFastFood »

michaelauswiesbaden hat geschrieben:
> Ich meine das gleiche wie Mauri !
Was er uns sagen will, versuchte ich der Überschrift zu entnehmen.
Der Rest ist mehr die Eintragung in sein persönliches Tagebuch. Sein Haus,sein Boot, seine Firma sind nicht bis gar nicht von Interesse.

Was er wirklich mit seinen Texten bezwecken will, sollte er doch mal schreiben.
Antworten