Thailand/Laos/Kambodscha/Indonesien

Ob Trekking im Himalaya oder Strandurlaub in Thailand – Erfahrungen zu Reisen in den fernen Osten
NoFastFood
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 793
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 12:10

Re: Thailand/Laos/Kambodscha/Indonesien

Beitrag von NoFastFood »

Wellington hat geschrieben:
> Hallo,
>
> wollte keinen extra Thread aufmachen also frage ich einfach mal hier:....


Die Zeiten "ich fahre mal zum Flughafen und schau mal..." sind vorbei.
Im Einzelfall kann es funktionieren, aber billiger wird es nicht.
Vorher buchen über die Airline selbst ist angesagt.
So wie du schreibst, willst du vom BKK aus fliegen.
Günstiger wird wohl sein, mit AirAsia ab dem DMK mit dem Flug/Boot Kombiticket zu fliegen, dauert aber seine Zeit (6Stdt), kostet aber nur 45€ pro Strecke.
Wellington
Neuer Benutzer
Beiträge: 4
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 08:21

Re: Thailand/Laos/Kambodscha/Indonesien

Beitrag von Wellington »

Danke für die schnelle Antwort :-)

Ich würde ehrlich gesagt auch besser schlafen können wenn alles schon vorher gebucht ist, allerdings sind gestern 2 Freunde die eben aus Thailand zurückgekommen sind ziemlich aufgesprungen als sie den Preis gehört haben. Sie meinten ich soll dass eben vor Ort buchen und dann bekommt man es locker für 100€ auch.
Aber gut, ich werd es dann auch jetzt buchen, ist mir persönlich dann auch leiber.
Danke nochmal.
Muri91
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 178
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 15:21
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Thailand/Laos/Kambodscha/Indonesien

Beitrag von Muri91 »

sweetsauer hat geschrieben:
> Auf solche Momente muss ich mich wohl mental noch
> vorbereiten :)

Falls du auf Reisen noch nie Erfahrungen mit solchen "Geheimwaffen" gemacht hast, keine Sorge. :)

In der Regel einfach alle Anquatscher, schmierige Travel Agents oder zwielichte-aussehende TukTuk-Fahrer und dergleichen grinsend ignorieren.

Und bei Verhandlungen mit privaten Guides, Fahrern usw. kannst (oder eher musst) du ruhig feilschen. In Thailand gibt es schon eher feste Preise, aber in den Nachbarsländern sieht es schon ganz anders aus. Bei westlichen Touris setzten sie die Preise i.d.R. gerne viel zu hoch an.

Falls du unsicher bist, was die üblichen Kosten sind, kannst du dies im Internet kurz nachschlagen. Webseiten wie Wikitravel sind in dieser Beziehung auch praktisch. So kann man den Tourifallen relativ schnell aus dem Weg gehen.
«Hey, my friend - Motobaik?!»
Mein Reiseblog: The Misadventures of Muri
Antworten