6 Monate: Thailand, Myanmar, Laos, Kambodscha, Vietnam

Ob Trekking im Himalaya oder Strandurlaub in Thailand – Erfahrungen zu Reisen in den fernen Osten
Antworten
Mischlifischli
Neuer Benutzer
Beiträge: 1
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 20:48

6 Monate: Thailand, Myanmar, Laos, Kambodscha, Vietnam

Beitrag von Mischlifischli » Sa 25. Feb 2017, 13:39

Hallo zusammen,
Ab August möchte ich während ca. 20-22 Wochen (Mitte August bis Mitte Januar) Südostasien bereisen. Bis jetzt war ich noch nie gross weg und wende mich deshalb bereits jetzt (ohne klare Reiseziele) an euch. Ich habe die Forum-Beiträge ein wenig durchstöbert und die Reise auf fünf Länder eingeschränkt (pro Land 4 Wochen). So habe ich genügend Zeit die Orte nicht nur abzuhacken, sondern darin einzutauchen. Vorschlag wäre Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam und Myanmar. Eigentlich hatte ich vor, aus der Schweiz nach Denpasar zu fliegen und mit einem 2-3 wöchigen Surfcamp in Seminyak zu beginnen - dies aufgrund der Wetterbedingungen in Thailand während den Monaten August, September. Auch hab ich gelesen, dass Thailand ein gutes Land wäre, um mit dem Reisen zu beginnen. Lohnt es sich, Bali als erstes zu erkunden und erst dann in den Norden zu fliegen (Thailand, Laos, ...)? Oder soll ich Indonesien ganz streichen?
Nun frage ich euch, habt ihr mir Tipps oder Reiserouten, wie ich meine erste Südostasienreise planen könnte? Ich bin froh um jeden Input eurerseits! :o

Danke vielmals,
grüessli Mischlifischli

NoFastFood
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 790
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 12:10

Re: 6 Monate: Thailand, Myanmar, Laos, Kambodscha, Vietnam

Beitrag von NoFastFood » Sa 25. Feb 2017, 14:58

Mein Tip:
Grobphase: Starte in Thailand, dann weiter mit einem Billigflug nach Indonesien, zurück via KUL oder SIN (nur wegen der Stadt) mit Billigflieger (Air Asia & Co.) nach Myanmar, kurz über Thailand nach Laos, Kambodscha, Vietnam. So kannst du dem Wetter am besten ausweichen. Kann aber auch daneben gehen, weil das Wetter macht was es will.

Vietnam zum Schluss, weil es das "günstigste" Reiseland ist. Wenn die Kohle knapp wird, kann das schon wichtig sein.
Für Laos und Kambodscha wirst du keine 4 Wochen jeweils brauchen, sofern du nicht irgendwo hängenbleibst.

Für den Anfang soll es erst mal reichen. Es ändert ich sowieso alles mehrmals. Ich würde auch nur die grobe Richtung mit ein paar Eckdaten (Flüge, Visaangelegenheiten) planen, alles andere wird sich von selbst ergeben.

dash
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 134
Registriert: Do 30. Okt 2008, 10:45
Wohnort: Olten-Schweiz

Bali als Einstieg

Beitrag von dash » Sa 25. Feb 2017, 15:34

In Bali "Reisen zu lernen" ist gleich gut wie in Thailand, an beiden Orten lernt man dazu trotz gesundem Menschenverstand und dosiertem Misstrauen.
Im August definitiv zuerst nach Bali. Und weil es nach dem Surfen immer noch regnet in Thailand und Umgebung kann auch ein Abstecher auf Java gemacht werden. Das sind Standard Touren ab Bali bis Yogyakarta um Bromo,Borobudur usw. anzusehen und von dort fliegt man nach Lombok für einen Rinjani Trek und Schnorkel- Strand-Party auf einer Insel, Gili T,M oder A.
Dann ende September nach Bangkok und je nach Wetter zuerst nach Myanmar oder die anderen Länder.
2-3 Wochen werden pro Land wohl reichen ausser Thailand als Drehpunkt und am Schluss.
Die Gabelflüge Zürich-Bali und Bangkok-Zürich sind zur Zeit fast so billig (800 CHF Thai= Direktflug ohne Warterei in Mittleren Osten), wie ein Retourflug nach Bangkok plus Flug nach Bali+Zeit+Umtriebe und Unsicherheiten in Bangkok.
Flüge buchen bei einigen Airlines ist in Indonesien tricky aber problemlos bei Nusatrip.com

Muri91
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 174
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 15:21
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: 6 Monate: Thailand, Myanmar, Laos, Kambodscha, Vietnam

Beitrag von Muri91 » Sa 25. Feb 2017, 17:40

6 Monate.... Hab damals 2014 genau das gleiche gemacht. Mach dich auf was gefasst (im positivsten aller Sinne)! :D

Ich würde es nochmal genau gleich (wie du) machen - etwa 4 Wochen pro Land. Das passt perfekt. Da hast du einen ganz guten Eindruck von jedem Land ohne dabei gerusht zu werden.

Ich kann's ebenfalls bestätigen. Thailand ist perfekt geeignet als Sprungbrett nach Süodostasien oder gar ganz Asien. Da lernst du gleich wie die Leute und der Verkehr vor Ort ticken, wie man den ersten harmlosen Touriafallen aus dem Weg geht, welche Art von Unterkünften man am besten mag, wie man eigene Tagesausflüge organisert, triffst die ersten anderen Rookie-Backpacker, das top Essen, und vieles mehr.

Ich würde die Länder nach Schwierigkeit folgendermassen einstufen (von bubi bis teilweise tough):

- Thailand
- Malaysia
- Indonesien (touristische Teile wie Bali usw.)
- Kambodscha
- Laos
- Vietnam
- Myanmar
- Indonesien (Teile abseits vom Schuss)
- Taiwan (zwar einsteigerfreundlich, aber teuer wenn schlecht geplant)
- Japan (ditto wie Taiwan, nur noch teurer)
- China

Natürlich kommt es immer noch drauf an wo genau im Land. Dasselbe mit dem Wetter und der Regenzeit; nicht alle Regionen eines Landes sind immer gleich betroffen (Unterschiede Küste, Bergmassiv, Tropen, Trockensteppe, usw.).

Einige kleine Tipps aus meiner Sicht:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

- Informiere dich wegen der "Proof on onward journey" wenn du mit dem Flieger richtung Asien fliegst. Einige Airlines wollen teilweise ein Rückflugticket oder einen anderen Beweis für eine Weiterreise sehen (teilweise auch, wenn man 6 Monate später den Rückflug von einem anderen Ort aus hat). Siehe hier für mehr:

http://www.flocutus.de/one-way-einreise-weiterflug/

- Bleib etwas auf dem neusten Stand wie's mit den jeweiligen Visa aussieht. Du brauchst nicht von zuhause aus alle Visen zu besorgen. Einige Länder haben Visa Exemptions, einige gibt's easy als VOA an der jeweiligen Grenze, andere kannst du über die dortigen Botschaften oder Travel Agents besorgen (kommt günstiger als hier zuhause). Einige Länder wie Myanmar haben sogar Touristen-Visen, welche man sogar online offiziell beantragen kann.

- Stopf deinen Rucksack nicht übervoll bevor du loslegst. Wäscheservice in Südostasien ist billig und kein Problem, dasselbe für neue Kleider. Mit der Zeit lernt man, wie man mit weniger vollen Rucksäcken zurecht kommt.

- Halt Ausschau nach günstigen Billig-Flügen von Airlines wie Air Asia oder lokalen Gesellschaften. Unkompliziert, billig und superschnell. Es wird dich noch erstaunen was für einen Service man fürs kleine Geld bekommt. Und mit der Zeit ist man genervt vom Reise- und Nachtbus (glaub mir).

- Lies dich immer etwas herum auf Reiseblogs oder -berichten, wenn du eher vom Touripfad abkommen willst. Absolute Geheimptipps findet man selten, aber durchaus positive Abwechslungen zu den Tourimekkas.

- Praktische Webseiten für Travelinfos (nebst deinem Reiseführer): Wikitravel (für alles), RustyCompass (für Kamboscha und Vietnam), VietnamCoracle (für Vietnam), SelectiveAsia (für Wetterzonen).

- Wlan und Internet ist in den meisten Ländern zur Genüge vorhanden. Im Zweifelsfall können auch günstige Sim-Karten erworben werden. Aber schau lieber, dass du jeden Tag was erlebst anstatt nur auf Facebook rumhängst. :)
«Hey, my friend - Motobaik?!»
Mein Reiseblog: The Misadventures of Muri

travelcats
Neuer Benutzer
Beiträge: 4
Registriert: So 11. Dez 2016, 19:44
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 6 Monate: Thailand, Myanmar, Laos, Kambodscha, Vietnam

Beitrag von travelcats » So 26. Feb 2017, 14:02

Hallo Mischlifischli,

ich wünsche dir schon jetzt viel Freude auf deiner Reise. Wir waren schon in allen aufgezählten Ländern, aber immer max. 3 Wochen am Stück. Da bleibt häufig nicht Zeit, alles zu sehen, aber es waren immer sehr schöne Reisen. Schau einfach, wie es dir in einzelnen Ländern gefällt und plane rund 3-4 Wochen pro Land. Laos ist z.B. relativ klein, da solltest du mit 2 Wochen schon sehr gut hinkommen.

Unser Favorit in Südostasien ist (aktuell) Kambodscha. Die Tempel von Angkor (siehe https://www.travelcats.de/asien/kambods ... siem-reap/) solltest du dir auf gar keinen Fall entgehen lassen. Wenn du dich für Tempel begeistern kannst, dann solltest du natürlich Bagan in Myanmar (http://wikitravel.org/de/Bagan) und Borobudur auf Java/Indonesien (https://www.welt.de/reise/article351404 ... ropen.html) nicht auslassen :)

Mit AirAsia kommst du auf jeden Fall immer sehr gut von A nach B. Innerhalb eines Landes ansonsten auch mit Bahn (selten) und zwischen verschiedenen Ländern mit (Nacht-)Bussen (sehr häufig). Das ist aber weit weniger bequem ;)

Wenn du möchtest, dann schau unter https://www.travelcats.de/ gerne unsere Reiseberichte und -routen an.

Viele Grüße
Kathleen

Antworten