Myanmar Reisetipps

Ob Trekking im Himalaya oder Strandurlaub in Thailand – Erfahrungen zu Reisen in den fernen Osten
Muffin
Neuer Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Mo 28. Feb 2011, 16:43

Myanmar Reisetipps

Beitrag von Muffin »

Hallo zusammen,

ich wollte im Nov./Dez. gerne für ca. 3 Wochen nach Myanmar :) und wollte hier mal fragen, ob mir
1. jemand eine schöne Route empfehlen kann, bzw. evtl. besonders "sehenswerte" Orte nennen kann und
2. einen Tipp geben kann, wie man am besten (günstigsten) hinkommt - also per Flieger (ab Frankfurt) direkt oder evtl. über Bangkok und von da aus z.B. mit dem Zug nach Myanmar? Was ist die beste (schönste) Möglichkeit dort hinzukommen? Kann mir jemand eine bestimmte Fluglinie empfehlen?

Vielen Dank schon mal und liebe Grüße!
La_Tentacion
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 407
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 11:16
Wohnort: Baden-Württemberg

Einreise Myanmar

Beitrag von La_Tentacion »

Eine Einreise über Land ist nur an zwei Stellen möglich, du kommst von dort aber nur ein paar Kilometer weit und darfst nicht weiterreisen (Tachilek) oder musst inländische Flüge buchen (ganz im Süden von Myanmar zu Thailand). Wenn du 3 Wochen in Myanmar hast, kommst du um einen Flug nach Yangon nicht rum.

Günstigste Angebot war für uns FRA - BKK und dann weiter mit Air Asia nach Yangon. Es gibt wohl Verbindungen ab Singapur und Malaysia (Silk Air u.a.), war aber alles teurer. Direktflüge ab D gibt es nicht.

"Die" Route ist eigentlich immer dieselbe: Yangon, Bagan, Mandalay, Inle, Yangon, evtl. noch ein Strand.
Ob du "die" haben musst? Kommt drauf an, was dir wichtig ist - Kultur gucken, Trekking, ...

Wovon ich unabhängig von jeder Vorliebe absolut abrate ist die "romantische, abenteuerliche" Bootsfahrt mit IWT von Yangon nach Pathein. Ratten, Wanzen, Moskitos und eine hohe Aufpasserdichte. Wenn schon, dann Deck buchen und warm einpacken.
Muffin
Neuer Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Mo 28. Feb 2011, 16:43

Beitrag von Muffin »

...aha, vielen Dank schon mal für die Antwort! Also ich wollte natürlich etwas Kultur "schnuppern" und ein bisschen trekken. Und dann noch etwas "Chillen" zum Schluss wäre eigentlich ganz nett :)
Ich habe leider keinerlei Erfahrungen mit der Gegend und kann mir z.Z. auch noch keine genaue Vorstellung machen aber ich lese schon fleißig Berichte und Reiseführer ;-)
Eine weitere Frage wäre, ob das "Allein-Reisen" als Frau (blond) eigentlich problematisch sein könnte oder gar kein Problem darstellt? Nunja, wie gesagt, ich kenne mich dort absolut nicht aus und bin auch nicht gerade unbedingt eine "Kämpfernatur"... Kann ich mich alleine als Frau gut "durchschlagen", bzw. durchfragen und fortbewegen?
:confused:
La_Tentacion
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 407
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 11:16
Wohnort: Baden-Württemberg

Als Frau...

Beitrag von La_Tentacion »

...bist du in Myanmar gut aufgehoben. Dir wird zwar sehr viel unverhohlene Aufmerksamkeit zuteil werden, aber das hat nix mit Frausein zu tun sondern mit Fremdsein, die Haarfarbe ist da nur ein add on. Wir (m/w) sind auf Schritt und Tritt angesprochen worden, aber die meisten Leute waren einfach nur neugierig, wo wir herkommen oder wollten ihre Hilfe anbieten. Klar versuchen die Leute, auch ihre Waren oder Dienstleistungen zu verkaufen, aber das ist längst nicht so nervig wie in anderen Ländern und ein einfaches Nein wird akzeptiert.

Wenn du z.B. den Weg zum Busbahnhof nicht kennst, wird vermutlich die erste Person, die du fragst, dir nicht nur den Weg erklären sondern dich ein Stück begleiten oder jemandem "übergeben", der dich hinbringt.

"Kämpfen" musst du gar nicht, schwierig fand ich manchmal die Verständigung und echt schwierig so depperte Busfahrtzeiten wie "ab 4.30 Uhr oder an 2.30 Uhr". Aus heutiger Sicht würde ich eher paar $ mehr zahlen und dafür mit Sammeltaxi oder über GH organisierte Vans fahren, zu Zeiten, wo ich umweltverträglich bin ;)
Pertinax
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 338
Registriert: Di 5. Jun 2007, 21:54

Beitrag von Pertinax »

Trekking ist auf eigene Faust etwas problematisch, wenn du mehrere Tage unterwegs sein möchtest - der Staat weiß doch gerne, wo du steckst, und freut sich auf die täglichen Informationen der Gasthausbetreiber, Busunternehmen etc. Wenn du also mehrere Tage "weg" bist, dann wird der Staat langsam unruhig.
Mit den absolut preisgünstigen Führern des dortigen Bergvolkes kann man aber in der Gegend des Inle-Sees sehr gute Touren machen, z. B. zwei Tage bis zum See. Durch die Höhe (1600 Meter) ist es dort auch "tropisch kühl".

Insgesamt ist in Birma stets eine sehr friedliche Atmosphäre (solange sich der Staat nicht einmischt). Kriminalität oder auch nur belästigendes Verhalten gehört sich nicht und will auch keiner. Viele sind auf eine freundliche Art neugierig und interessiert, das äußert sich aber in eher schüchterner Kontaktaufnahme - was ich sehr schön fand. Die einheimischen Damen und Mädchen freuen sich besonders über Touristinnen.
La_Tentacion
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 407
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 11:16
Wohnort: Baden-Württemberg

Ja hallo...

Beitrag von La_Tentacion »

...das ist ja eine Gesprächsdichte wie im Chat :D

Trekking: Am Inle-See gibt es eine gute Touri-Infrastruktur in Nyaung Shwe. Kalaw ist wohl das Trekkingzentrum, von wo man auch Touren über mehrere Tage zum See buchen kann. (Waren nicht dort, haben aber nur Gutes gehört.)

Gute Ausgangsorte sind auch Pyin U Lwin und Hsipaw, von wo aus man auch mehrtägige Treks buchen kann.

Achtung Klima, insb. Shan-Berge: Sonne da - warm bis heiß. Sonne weg - Winterjacke notwendig! Heizung: Fehlanzeige. In Hsipaw sind die Leute mit Daunenjacken beim Frühstück gesessen und ich war neidisch drauf (waren dort im Dezember). Bootsausflug auf dem Inle-See ist morgens wie Moped-Fahren im Winter in D.

Strand: Bei Pathein (3 anstrengende Busstunden) sind Chaungtha und Ngwe Saung. Beides Orte, die vor allem aus Hotels und GH bestehen. In Chaungtha haben wir keine 10 weißen Nasen gesehen, ausländische Touris fahren wohl nach Ngwe Saung.

Kultur: Shwedagon in Yangon, Altstadtbummel plus Markt (Montags zu!), Handwerkerviertel in Mandalay, U-Bein-Brücke (Amarapura), Klöster in Sagaing, Tempel gucken in Bagan, Bootsausflug auf dem Inlesee.

Bin eher der Alltagskulturgucker und Trekker, das hat mir an "klassischer Kultur" dicke gereicht. Fand Yangon schlimm und Mandalay extraschlimm ("Luft", Dreck, Lärm), Sagaing/Amarapura/Mandalay kann man als Tagestour buchen, würde mich heute eher in Sagaing einquartieren und dort ein Taxi mieten für die gleiche Tour.

Nochmal zum Transport:
Zug: Züge fahren verspätet ab, kommen extrem verspätet an, sind unsagbar langsam und staubig und gehören der Regierung. Busse sind schneller und - meistens - bequemer. Die Abfahrszeiten der Züge sind genauso bescheuert. Außer Interrail Virus und unbedingt mal über das Gok Teik-Viadukt fahren wollen (20 Min. von 15 Std.) spricht nix für Züge.

Inlandsflüge: nur im Büro buchbar und nur einen (Werk)tag vorab, d.h. für Mo z.B. spätestens Fr vormittag, da von Fr nachmittag bis Mo früh die Airline Feierabend hat. Online is nich, Plastikgeld eh nicht (außer dem Klebefilm mit Geldscheinresten dran, das in dem Land als Barzahlungsmittel dient).
Pertinax
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 338
Registriert: Di 5. Jun 2007, 21:54

Beitrag von Pertinax »

... nur dass man sich auf dem Moped nicht hinter einem Sonnenschirm verstecken kann!
Muffin
Neuer Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Mo 28. Feb 2011, 16:43

Beitrag von Muffin »

Klasse, das hört sich doch gut an! :) Außerdem bin ich mit meinen 1,76 m wahrscheinlich eh eher "abschreckend" - also, so war es in Nepal (Himalaya-Trekking) zumindest ;-) Nee, Spaß bei Seite, ich fand das Verhalten der Nepali unglaublich toll, so was habe ich zuvor NIE erlebt! Die Menschen waren so zuvorkommend und hilfsbereit, dabei aber niemals aufdringlich o.ä. Ich mag auch den Buddhismus sehr! Naja, auf jeden Fall hatte ich gehofft, dass es in Myanmar ähnlich sein wird :) Jetzt habe noch einen Grund mehr mich zu freuen!

Wenn noch jemand einen Tip für eine schöne Route oder sonstige Ratschläge hat - bin für alles dankbar :)
La_Tentacion
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 407
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 11:16
Wohnort: Baden-Württemberg

Jessas...

Beitrag von La_Tentacion »

...die antworten schon, so lange ich noch an meiner Antwort feile und Tippfehler verbessere.

Langarmshirt, Fleecejacke, Softshelljacke, Schal, Mütze, Wolldecke, Schirm - alles da. Mir war trotzdem K A L T!!!
Muffin
Neuer Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Mo 28. Feb 2011, 16:43

Beitrag von Muffin »

So tolle Antworten schon - Ihr seid echt klasse! :)
Antworten