Myanmar Reisetipps

Ob Trekking im Himalaya oder Strandurlaub in Thailand – Erfahrungen zu Reisen in den fernen Osten
Muffin
Neuer Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Mo 28. Feb 2011, 16:43

Beitrag von Muffin »

.... also, was den Wechsel von Hitze (Sonne) und Kälte (Schatten, bzw. Nacht) betrifft, so habe ich reichlich Erfahrungen im Everest damit gemacht ;) Ich habe noch nie in meinem Leben so sehr gefroren... :eek:
- glaube Dir auf's Wort!!

... und ich hatte übrigens noch die "gute" Merino-Wäsche dabei ;-))
Pertinax
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 338
Registriert: Di 5. Jun 2007, 21:54

Beitrag von Pertinax »

Eine Zugfahrt ist ganz nett - man kann mit einem Vorortzug fahren, der einmal rund um Yangon fährt und dabei so S-Bahn-mäßig an jedem zweiten Baum hält. Durch's Fenster gibt es viel Stadtrandleben, im Zug den Alltag hautnah. Kann man auf Dauer etwas langweilig finden, ist jedoch nett, wenn man 'mal sitzen und trotzdem sehen will.
Die Rundfahrt dauert zwei Stunden, der Touristenpreis für's Ticket war einmal bei zwei Dollar pro Person - viel mehr als für die Einheimischen, aber bezahlbar für Touris.
Muffin
Neuer Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Mo 28. Feb 2011, 16:43

Beitrag von Muffin »

Ok, ist notiert! :)
Familie Wallert
Neuer Benutzer
Beiträge: 7
Registriert: Mo 17. Jan 2011, 12:53

trekken in Kalaw

Beitrag von Familie Wallert »

Wir waren grade in Kalaw und ich fand das wandern dort ehr sehr unspektakulär. Die meiste Zeit wandert man durch Kulturlandschaften und die Natur dort ist doch sehr durch Brandrodung und Einschlag dezimiert. Verglichen mit anderen Trekkingdestinationen sollte man dort nicht zu viel erwarten. Das mag natürlich auch etwas an unserer Reisezeit gelegen haben, da es sehr trocken war aber mit etwas mehr Wald und mehr Tiere hätten wir schon gerechnet. Ansonsten kannst Du Dich auf ein ganz wunderbares Land freuen mit noch wunderbareren Menschen die sich trotz der sehr schlimmen politischen und wirschaftlichen Situation mit der sie leben müssen ihre Herzlichkeit und Freundlichkeit bewahrt haben.
wus
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 173
Registriert: Do 5. Okt 2006, 00:11

Beitrag von wus »

Vielleicht kennst Du's ja eh schon, falls nicht: es gibt ein spezielles Myanmar Forum, http://www.myanmar-guide.de/, wo man schon rein vom Lesen ne Menge interessanter Informationen findet.
Leave nothing like footprints, take nothing but memories

Meine Homepage: http://www.wolfgangsphotos.de/
67Garuda
Neuer Benutzer
Beiträge: 3
Registriert: Di 26. Apr 2011, 16:01

Beitrag von 67Garuda »

Hallo Muffin,

ich war 2005/2006 schon mal für ein paar Wochen in Myanmar unterwegs und habe mich als Frau sehr wohl gefühlt. Für die Männer war ich mit 1,78m ohnehin zu groß (und zu breit ;-)) so dass ich zwar bestaunt wurde, aber das war nicht weiter problematisch. Ich konnte mich überall gut und sicher bewegen und habe mich sehr wohl im Land gefühlt. Beim letzten Aufenthalt war ich mehr zu den klassischen Zielen unterwegs, die hier auch schon genannt wurden. Im November diesen Jahres will ich erneut nach Myanmar reisen und dann auch noch ein paar andere Ecken erkunden und mal den Strand genießen, den ich letztes Mal noch nicht gesehen habe. Im Gegensatz zu meinen Vorrednern fand ich Yangon gar nicht so "schlimm". OK, sauber und gute Luft gibt es dort nicht so, aber es war wirklich erträglich. Mich persönlich haben die Stunden, die ich in der Shwedagon Pagode verbracht habe mehr als entschädigt. Mandalay hat mir auch nicht so gut gefallen. Aber die Tempel von Bagan waren toll, der Goldene Felsen ein Traum und der Inle-See mit seinen Sehenswürdigkeiten auch sehr sehenswert und etwas besonderes.

Grüße Garuda
Antworten