Seite 1 von 1

La Paz,Bolivien- billige Unterkunft, Tipps, Silvester....?

Verfasst: Mo 17. Dez 2007, 23:51
von Noni
Hallo!!

ich werde Ende Dezember nach La Paz gehen und dort wahrscheinlich auch an Silvester sein. Weiss jemand ein billiges , gutes Hostel, gute Restaurants oder sowas oder hat sonstige gute Tipps??

Dankeee!!! :D

Verfasst: Di 18. Dez 2007, 19:40
von miraculixx
ich war im hostal milenio (calle yanacocha 860 / tel: +591-2-2281263 / hospedajemilenio@hotmail.com ). etwas mühseelig am hang gelegen (oberhalb des palza pedro murillo). backpacker unterkunft. größtenteils zweibettzimmer. lodge zum frühstücken, ob die auch sonst verpflegt haben kann ich nicht sagen. lavanderiaservice. alles in allem fand ich es sehr ok, sonst würd ich es auch nicht posten.

auf dem weg ins centrum kommst du an mehreren caffees vorbei. zahlreiche restaurantes eingeschlossen. zum plaza san franzisco ca. 10 min fußweg (bergab). abends treffen sich viele backpacker im olivers travel. discos gibts zu genüge, mir fällt auf die schnelle nur das mango ein. die schnellsten internetbuden findest du auf der av. mariscal santa cruz ungefähr höhe av. ayacucho.

viel spaß, paß auf dich auf!

Verfasst: Di 18. Dez 2007, 20:22
von taitetu
günstige Unterkünfte kann ich dir so nicht sagen, da ich immer privat untergebracht war bisher. Bekannten hatte ich das Hostal Naira empfohlen (http://www.hostalnaira.com/), was allerdings nicht zu den günstigsten gehört. Generell kann man in der Sagarnaga da aber einiges finden.

Kneipen, Bars usw. hab ich am liebsten rund um die Plaza Avaroa in Sopocachi besucht. Da gibt es viel nettes, mit angenehmen Leuten.

Verfasst: Mi 19. Dez 2007, 01:24
von Noni
Hallo Miraculixx!!

Danke fuer die Info, weisst du denn noch wieviel das Hostel so ungefaehr gekostet hat??

Danke :)

Verfasst: Mi 19. Dez 2007, 01:37
von miraculixx
25Bs por noches :)

Verfasst: Mi 19. Dez 2007, 02:34
von miraculixx
die meisten busse aus richtung bolivien halten nicht am terminal terrestre, sondern in der av. sagámaga. du must also ins tal und andere seite wieder rauf. spar dir das taxi, insofern du dein backpack noch buckeln kannst. sobald du kein kofferzeugs mehr hast, bist du etwas sicherer vor übeltätern, die leider auch mit der taximasche arbeiten.

der erste weg ist nicht kurz, aber prägnant für die weitere orientierung. wenn du in der av. sagámaga ankommst mußt du geradeaus bergab. dabei querst du die av. linares und av. murillo in richtung plaza san francisco. die strassen rechts und links bieten tags viele klimbimläden (von artesana bis antik). auf der plaza sf ist bis spät abends immer was los. eigendlich ist die gesamte gegend um die kathedral mit netten läden gesäumt. egal, da mußte erst mal dran vorbei. am plaza angekommen rechts die Allee av. mariscal santa cruz einschlagen und versuchen baldmöglichst zu queren. schräg gegenüber fängt nämlich schon die av. yanacocha an. nu zähne zusammenbeißen, es geht bergauf. bergauf mit gepäck brauchste doppelt lang für den weg, versprochen, es ist steil. oben rechts findest du eine große unscheinbare doppelflügeltür. das schild darüber zeigt dir an, daß du richtig bist, das ist auch wichtig, weil du dich mehrmals ab der av. mariscal santa cruz fragen wirst, ob du nicht bald da bist.

der erste weg ist hart, zugegeben. am nächsten tag ist alles viel einfacher und erträglicher. der letzten tag ist am einfachsten. laß im hostal nach einem taxi rufen, das bringt dich sicher zum terminal terrestre. denn von da gehen die meisten busse aus la paz. oder von gegenüber, da haben auch noch ein paar unternehmen ihren sitz.

an der ecke av. pichincha y av. ingavi beginnen auch ein paar nette märkte. irgendwo dort oberhalb soll noch ein supermegatoller sein, auf dem ich allerdings nicht schnüffeln war.

in das gefängnis san pedro bin ich ebenfalls (zur beruhigung meiner begleiterinnen) nicht reingekommen. ich habe einen dritten anlauf nicht gewagt, nachdem einer der wachleute mich beim zweiten mal energisch aus der reihe gezogen und meinen blick auf ein großes schild mit deutschen lettern verwiesen hat (dabei hab ich nicht ein wort aleman gesprochen). ich frage mich heut noch, woher der wußte ... wenn du da vorbei ziehst, würde ich mich freuen, wenn du mir das schild (rechts neben dem eingangstor) via foto zukommen läßt. mein bild ist verlustig.

ansonsten viel spaß auf den üblichen tourimärkten, die durchaus sehenswert sind, neben all den anderen kulturgütern und museen, kirchen, trallala...

den besten tasskaff (natürlich bolivianische bohne) bekommst du linksseitig auf der av. mexico. irgendwo weit hinter dem gefängnis san pedro.