4-8 Wochen Zeit für Südamerika - inkl. Sprachschule

Hier könnt Ihr den Inkatrail, Patagonien, Amazonas und andere Ziele diskutieren
LonelyInEcuador
Neuer Benutzer
Beiträge: 4
Registriert: Di 11. Mär 2008, 08:21

4-8 Wochen Zeit für Südamerika - inkl. Sprachschule

Beitrag von LonelyInEcuador »

Hallo zusammen

Ich möchte im Sommer für 4-8 Wochen nach Zentral- / Südamerika reisen und dort Spanisch lernen.
Ecuador scheint mir sehr interessant zu sein. Wie sieht es aus - kann man so 6 Wochen oder so in Ecuador sein, ohne dass es langweilig wird? Evtl. könnte ich ja noch ein zweites Land besuchen. Habe mich noch über Costa Rica und Mexiko informiert. Aber es wird wohl mühsam mit einem Bus oder teuer mit einem Flug. Lohnt sich das dann überhaupt?
In Ecuador könnte ich ja z.B. 2 Wochen in Quito sein, 1 Woche im Dschungel, 2 Wochen am Strand und 1 Woche Galapagos.

Bin gespannt auf eure Erfahrungen!

Vielen Dank
taitetu
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 147
Registriert: Di 20. Mär 2007, 11:48
Wohnort: Berlin

Beitrag von taitetu »

also ich finde in Ecuador kann man locker 6 Wochen oder auch mehr verbringen. Das ist ein ganz tolles Land und vor allem wenn du dabei noch Sprachkurse machst, wird die Zeit schnell vergehen.

Allerdings würde ich die zwei Wochen Strand kürzen auf eine Woche, denn den Strand fand ich persönlcih jetzt nicht so prickelnd. Bleib lieber eine Woche in den Anden bzw. zum Beispiel in Banos, dort gibt es auch Sprachkurse.

Und wenn du in Quito bist, schau, dass du auch ein bisschen von dort aus in die Berge kommst (Cotopaxi oder Laguna Cuicocha, Papallacta etc).
LonelyInEcuador
Neuer Benutzer
Beiträge: 4
Registriert: Di 11. Mär 2008, 08:21

Beitrag von LonelyInEcuador »

Vielen Dank für die Antwort!

Ich denke, ich werde wohl wirklich die ganze Zeit in Ecuador bleiben. Habe schon von diversen Leuten gehört, dass es genug zu entdecken gibt.
Strand hätte ich interessant gefunden, um einen Surfkurs zu machen.
Aber am besten ist es wohl, wenn ich gar nicht zu viel verplane, oder? Kommt ja am Schluss doch anders als geplant heraus :p
poniline
Neuer Benutzer
Beiträge: 1
Registriert: Mo 17. Mär 2008, 21:23

Cuenca

Beitrag von poniline »

Hallo!
Ecuador in 6 Wochen...das ist eine gute Zeit. Meine erste Südamerikareise hatte das gleiche Ziel und ich hatte 3 Monate!!! Trotzdem wars NICHT langweilig und ich wolltr nicht wieder nach hause. Heute lebe ich in Kolumbien. Das ist aber euin anderes Thema....

Ich würde dir empfehlen, nicht im überlaufenden und touristenübersiedelten Quito deinen Sprachkurs zu machen sondern nach zwei Tagen Akklimatisierung (Höhen-und Zeitunterschied!!) dich in einen Bus zu setzen und die 8 h über die Andenstrassen nach Cuenca zu zuckeln. (Fahr tagsüber...die Natur ist wunderschön und es ist natürlich auch sicherer) Die Sprachschule in der ich im Jahre 2000 Spanisch gelernt habe heisst Sampere und ist echt weiterzuempfehlen. Gute Lehrer, kleine Gruppen, nicht zu teuer, vermitteln dich an Gastfamilien und du wohnst bei ecuador Familien. In der Zeit deiner Schule lernst du sicherlich viele andere Bachpacker kennen...also buch sonst nix weiter sondern lass den Rest auf dich zukommen.
In Cuenca gibt es ein Cafe/Bar was gleichzeitig Hostal ist und "El Cafecito" heisst. Kennt dort jeder...kannste nicht verpassen...und ist ein Muss zum Einheimische und Touris treffen.
Cuenca ist die drittgrösste Stadt Ecuadors, süss, klein, etwas verschlafen aber man kann auch gute Feste feiern! Und es ist sicherer und viel gemütlicher als Quito!!!!

Ansonsten :p ass auf dein Herz auf!

Liebe Grüsse aus Bogota

Poniline
Maximilian
Neuer Benutzer
Beiträge: 1
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 15:00

Beitrag von Maximilian »

hi,

ich bin jetzt seit 6 Monaten in Quito und mir ist immer noch nciht langweilig.
Hier gibt es einfach so viele schöne Sachen in der Umgebung zu sehn, die man in 2-3 Stunden mit dem Bus erreichen kann.

Und wenn dir die Berglandschaft reicht dann steigst du in einen Bus und bist in 8-9 Stunden an der Küste oder 6-7 Stunden im Jungle. In welchem Land hast du das sonst noch?

Wenn du irgendwelche Hilfe benötigst oder dich über etwas informieren willst dann kannst du dich gerne bei mir melden

info@pichinchaspanishschool.com
LonelyInEcuador
Neuer Benutzer
Beiträge: 4
Registriert: Di 11. Mär 2008, 08:21

Beitrag von LonelyInEcuador »

Vielen Dank für das Mitteilen eurer Erfahrungen!
So wies aussieht, würde niemand mit mir mitkommen. Ist es empfehlenswert, alleine so eine Reise (inkl. Sprachschule) zu unternehmen?
Kommt man schnell zu Kontakten mit anderen Reisenden?
War noch nie alleine unterwegs, mir ist schon etwas unwohl bei dem Gedanken...

Gruss & Danke
taitetu
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 147
Registriert: Di 20. Mär 2007, 11:48
Wohnort: Berlin

Beitrag von taitetu »

In Südamerika sind viele Leute auch alleine unterwegs - in den hostales trifft man eigentlich auch immer Gleichgesinnte. Und in den Sprachschulen sind ja in der Regel auch mehrere Leute.

Probier es doch ansonsten mal aus, in Europa ein verlängertes Wochenende allein wegzufahren (mit Ü in einem Hostel, gibt es ja selbst in Deutschland inzwischen reichlich). Ist zwar ein wenig anders weil kürzer und näher, aber dann siehst du, ob du dir das für ein paar Wochen vorstellen kannst.
miraculixx
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 117
Registriert: Do 16. Aug 2007, 22:19
Wohnort: Lausitz
Kontaktdaten:

Beitrag von miraculixx »

Viele sind, wie Du, allein in der Welt unterwegs. Das hat unterschiedliche Gründe, oftmals aber den einfachen, daß es zeitlich nicht koordinierbar ist. So landen und starten zu jedem Zeitpunkt immer irgendwelche interessanten Leute, auch an Deinen Reiseorten, wenn sie nicht schon da sind. Die Herstellung einer Kommunikation zu Travellern ist total unkompliziert, irgendwie hat nämlich jeder das selbe Ziel - nicht allein zu reisen. Selbst wenn Du mit einem Fahrrad unterwegs bist, ist die Chance einen Reisegefährten unterwegs zu treffen (obgleich ungleich groß) vorhanden. Es liegt also nur an Dir selbst, Dich zu öffnen für die, die schon unterwegs sind, oder erst nach Dir ankommen. Dann wirst Du nirgends auf der Welt allein unterwegs sein.

>>Wie sieht es aus - kann man so 6 Wochen oder so in Ecuador sein, ohne dass es langweilig wird?<< Du wirst rapide feststellen, daß 6 Wochen flinker um sind, als Du Ecuador entdecken könntest. Kauf Dir 'nen Reiseführer und belies Dich, damit Du innerhalb 6 Wochen einen wesentlichen Teil entdecken kannst. Oder schau Doch einfach mal in Diesem Forum unter der Suchoption Ecuador, um Dir Anreize zu holen. Die dürften hier genügend zu finden sein.

Ich wünsch Dir schon mal eine gute Reise durch Ecuador, und nebenbei, viel mehr Zeit als 6 Wochen ;)
LonelyInEcuador
Neuer Benutzer
Beiträge: 4
Registriert: Di 11. Mär 2008, 08:21

Beitrag von LonelyInEcuador »

So, es ist soweit.
Ich werde im Sommer 7 Wochen in Ecuador verbringen ;-)
Habe doch noch jemanden gefunden, der mich begleitet.
Ich freue mich jetzt schon :D

Vielen Dank für eure Tipps!
Sheldi
Neuer Benutzer
Beiträge: 10
Registriert: Fr 1. Nov 2013, 21:40

Sprachkurs Costa Rica

Beitrag von Sheldi »

Hallo liebe Costa Rica-Freunde,

im Rahmen meiner Masterarbeit führe ich eine Online-Umfrage zum Thema Sprachreisen nach Costa Rica durch.

Wenn du schon einmal eine Sprachreise nach Costa Rica unternommen hast, würde ich mich sehr freuen, wenn du dir 10 Minuten Zeit nimmst, um den Fragebogen auszufüllen:
https://www.soscisurvey.de/outdoor_costarica/?r=71
(Falls der Link nicht funktionieren sollte, STRG + Klicken, ansonsten bitte in die Adresszeile des Browsers kopieren.)

Die Befragung läuft vom 01.11. bis zum 15.11.2013 und ist selbstverständlich anonym und vertraulich.

Vielen Dank für eure zahlreiche Unterstützung!

Muchos saludos,
Rieke
Antworten