Seite 1 von 1

Backpack-Rucksack - Flug

Verfasst: Fr 26. Feb 2010, 12:33
von DoKa
Habe von einer Freundin erfahren, dass sie ihren Backpack-Rucksack, den sie ja als Gepäckstück aufgegeben hat, in eine Art Hülle oder so packen musste, da ihre Fluggesellschaft den Backpack so ansich nicht nehmen wollte, da es eben zu viele Schnallen, etc. hat.

Ist das wahr? Kann ich ihn dann auch in einen ganz normalen großen Müllbeutel reinpacken? Weiß gar nicht, wo ich so eine Hülle mit Schnallen herbekommen soll ...

Verfasst: Fr 26. Feb 2010, 20:15
von DoKa
...........

Verfasst: Sa 27. Feb 2010, 01:04
von ULMERMONSTER
Hi
Ich hatte noch nie Probleme mit der Aufgabe meines Rucksackes!

Welche Fluggeselschaft soll das sein?

Ich habe immer die Regenhülle drum und gut!
Du kannst ja event. den Rucksack in Folie packen lassen (Wird an vielen Flughäfen angeboten - kostet halt)
Beim Rückflug habe ich oft die bunten riesen Bags verwendet, die es in Asien gibt und dort mein Rucksack verstaut!
Das mit der blauen Mülltüte ist eine gute Idee, doch glaube ich fast, das diese zu klein ist und sehr leicht reist!

Verfasst: Sa 27. Feb 2010, 03:32
von SunSan
Ich wuerde es mit einer grossen Muelltuete versuchen. Es geht ja darum, dass es beim Einchecken ordentlich aussieht.

Ausserdem lohnt es sich sowieso einige groessere Plastiktueten dabei zu haben, damit kann man ganz gut wasserfeste 'Faecher' machen.

Was ich hin und wieder hier sehe ist dass beim Abholen des Gepaecks Rucksaecke in grossen Plastikbehaeltern auf dem Band sind.

Verfasst: Mo 1. Mär 2010, 07:46
von Pertinax
Das Problem der Fluggesellschaften sind die Gepäckbänder auf den Flughäfen, die inzwischen mit Geschwindigkeiten zwischen 20 und 30 km/h transportieren. In jeder Kurve gibt es Spalten im Laufband oder Rollen, zwischen denen schnell etwas schmales wie ein Riemen oder eine Schnalle rutschen kann. Dann bleibt entweder das ganze Gepäckstück hängen (also Grund für allgemeines Chaos oder nur deine Tasche fehlt dann im Flieger) oder etwas reißt ab (was dich zur Reklamation treibt).
Deshalb nehmen manche Flughäfen, die dieses Problem regelmäßig haben und damit auch die zugehörigen Reklamationen, die Fluggesellschaften in die Pflicht, nur noch "passend laufbandkompatibles" Gepäck anzunehmen oder bieten entsprechende Sonderverfahren. Manchmal gibt es Plastikboxen, in die der Rucksack gestopft wird, bis er am Flieger ist (z. B. Stuttgart), manchmal muss man den (gar nicht großen) Rucksack als "Sondergepäck" wie Tiere, Surfbrett o. ä. abgeben (z. B. Athen).
Andere Flughäfen verlangen mittlerweile eine entsprechende Hülle. Wenn ihnen die Regenhülle reicht, dann ist ja schon gut. Ansonsten benutze ich gerne diese KunstStoff-Taschen aus dem Export/Import-Laden oder tatsächlich einen großen Müllsack, einfach zugeknotet oder mit Paketband zugeklebt - dabei bilde ich auch eine Öse mit dem Paketband, durch das dann der Gepäckhänger kommt.
Wenn man sich ansieht, was sonst so alles auf den Gepäckbändern kreist (je nach Herkunft des Flugzeugs), dann sind die Herrschaften da ja einiges gewohnt und haben lieber hässliches als reklamiertes Gepäck. Ansonsten kostet der Müllsack fast nichts, ist weltweit zu haben und es gibt wohl wenige Diebe, die dann ausgerechnet meine Tasche klauen...

Verfasst: Do 4. Mär 2010, 15:49
von Kaddin
HI,
wir waren mit dem Rucksack in Australien unterwegs und haben uns vor dem Abflug eine extra Hülle für den Rucksack gekauft (ca. 20 Euro). War seh praktisch. Da die Hülle etwas größer ist als der Rucksack konnten wir auf dem Ruckflug die Souvenirs in der Hülle gut unterbringen :)

Verfasst: Mo 8. Mär 2010, 01:40
von Pinguin-Toni
Hi,
ich habe mir bei Globetrotter für 3€ oder so eine Hülle gekauft. Hat nun schon einige Flüge überlebt & es ist einfach sicherer!
Mit den ganzen Bändern kann der Rucksack leicht irgendwo hängen bleiben & mit Pech verpasst er sogar deinen Flieger oder es reist einfach irgendwas ab, was auch ärgerlich wäre. Außerdem ist er so einfach besser geschützt. Ich würde diese Investition wirklich machen!