Grenzübergang Thailand-Laos

Ob Trekking im Himalaya oder Strandurlaub in Thailand – Erfahrungen zu Reisen in den fernen Osten
Antworten
KaDuHa
Neuer Benutzer
Beiträge: 2
Registriert: Fr 22. Mai 2015, 10:49

Grenzübergang Thailand-Laos

Beitrag von KaDuHa »

Wir möchten im August die Grenze von Thailand in Chiang Rai (genauer Chiang Khong) nach Huay Xay in Laos überqueren. Hat jemand damit Erfahrung? Lief das mit dem Visum (VUA) unproblematisch? Gibt es etwas zu beachten oder Tipps?

Vielen Dank für Rückmeldungen.
michaelauswiesbaden
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 612
Registriert: Di 24. Mär 2009, 10:25

reise

Beitrag von michaelauswiesbaden »

Ja hab ich
Die fährt auf dem Fluss ist ode
Wenn ihr noch könnt fährt anders
Ich bin mit dem speed Boot gefahren es war die Hölle
Wemn ivh mir aber vorstele 2-3 tage auf dem slow boat zu sitzen beivder oden gegend ware es auch die holle
Also nun
Wenn du von thailand ruber willst braucjst du ca 2 stunden .boot suchen ruber fahren .2 mal anstellen und weiter
Alles easy passend dollar haben.
Mein tipp
Ich bin fruh aufsteher und echt fruhzeitig von thailand los durch die ganzen grenz kontrollen bin ich spat in laos gewesen
Ich hatte probleme ein boot zu finden weil alle weg waren
Da blieb nur das speed boot lach
Also probiert schon ein tag vorher nach laos zu kommen und schlaft in laos da habt ihr es morgens einfacher
Viel spass
Muri91
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 177
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 15:21
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag von Muri91 »

Hallo Kaduha

Die ganze Geschichte hab ich im April letzten Jahres durchgemacht - und viele gute Erinnerungen mit nach Hause genommen. :)

Bei Chiang Khong auf der Thailand-Seite gibt's genug Guesthouses. Wenn du willst und viel Zeit hast, dann kannst du dort easy noch die letzte Nacht in Thailand übernachten. Du hast dort übrigens noch die Möglichkeit, bereits auf der Thailand-Seite ein Boot nach Luang Prabang zu reservieren. Wenn deine Zeit aber etwas knapp ist, so kannst du glaub auch schon am gleichen Tag aufs Boot - bitte hierzu vorher abklären.

Was ich persönlich damals gemacht habe:

Wir haben vorerst im tollen Baanrimtaling Guest House übernachtet (keine Werbung). Wir haben uns aber vorerst kein Boot reserviert! Am nächsten Morgen sind wir dann per Bus über die relativ neue "Freundschaftsbrücke" auf die Laos-Seite rüber (Huay Xay) und haben uns am Zollübergang unser Visum (on Arrival) geholt. Die Flussüberquerung per Boot für die reine Grenzüberquerung ist somit nicht mehr nötig! Am Zoll einfach das Visumsformular ausfüllen, dieses plus das Geld (in US-Dollar) übergeben und fertig ist das Ganze. Die ganze Prozedur dauert etwa 20 Minuten. Wenn du schon entsprechende Passfotos mitnimmst, vereinfachst du das ganze natürlich. Witzig dabei ist, dass vor Ort einige Typen versuchen den Touris neue Passfotos anzudrehen ("Hey my friend - you need pass photo?!"). :D

Theoretisch kannst du bereits schon lange vorher das Visumsformular vom Internet ausdrucken, ausfüllen und bis dahin bereit halten. Wie du willst.

Gleich nach dem Grenzübergang findet ihr auch einige Geldautomaten, wo ihr auch gleich eure Kip beziehen könnt. Bitte bei Bedarf dran denken, vorher bei deiner Bank deine Bankkarte für Laos freizuschalten.

Auf der Laos-Seite in Huay Xay fahrt ihr dann am besten per Tuktuk zur Bootsanlegestelle, wo die ganzen "Slow Boats" stehen.

So, nun hast du die Entscheidung zwischen den Slow Boats und den "Speed Boats". Fakt ist: Mit dem Slow Boat fahrt ihr in zwei Etappen (Huay Xay -> Übernachtung in Pakbeng -> Luang Prabang). Jede dieser zwei Tagesfahrten dauert etwa 6-7 Stunden und ist wie Michael schon sagt, extrem langatmig. Mit dem Speed Boat dauert die Fahrt von Huay Xay nach Luang Prabang (soweit ich mich erinnere) nur einen Tag, ist aber echt nicht so bequem.

Wir haben uns damals entschieden, dass wir von Huay Xay nach Pakbeng das Slow Boat nehmen, und dann von Pakbeng nach Luang Prabang separat das Speed Boat. Damit zahlst du zwar etwas mehr, aber hast somit zwei komplett verschiedene Eindrücke von dieser Mekong-Flussfahrt. Etwas mit den Speed Boat-Fahrern feilschen ist auch erlaubt.

Speed Boat war schon ein Abenteuer für sich. :) Einige lieben die Gefahr, andere hassen sie.

Lies dir sonst mal meinen Blog-Bericht über meinen damaligen Grenzübergang durch:

http://murismisadventures.blogspot.ch/2 ... ublic.html

Falls du von Huay Xay nicht direkt nach Luang Prabang fahren willst, hast du auch die Möglichkeit in Huay Xay den Bus zu nehmen. Von Huay Xay fahren einige Backpacker etwa zum Beispiel nach Luang Namtha und von dort aus nach Luang Prabang. Schau mal, wie viel Zeit du hast und was dich sonst noch interessieren könnte.
michaelauswiesbaden
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 612
Registriert: Di 24. Mär 2009, 10:25

Re: Grenzübergang Thailand-Laos

Beitrag von michaelauswiesbaden »

Wenn ich ehrlich bin war mir die Gefahr der speed Boote egal
Aber das eingeklemmt sein sich nicht bewegen können war die Hölle
KaDuHa
Neuer Benutzer
Beiträge: 2
Registriert: Fr 22. Mai 2015, 10:49

Re: Grenzübergang Thailand-Laos

Beitrag von KaDuHa »

Ich danke euch für die Rückmeldungen.
mauri
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 119
Registriert: So 18. Mär 2012, 19:09

Re: Grenzübergang Thailand-Laos

Beitrag von mauri »

Absolut kein Problem. Fähre nehmen und in 5 min. rüberschippern. Zum Zollhäuschen gehen und Visum machen. Falls ihr nach LP weiterreisen wollt, nehmt nicht das Speedboat. Ist einfach zu gefährlich. Da ihr im August dort seit, wird es mit Touris auch nicht so überloffen sein.

Viel Spass :cool:
my-travelworld
Benutzer
Beiträge: 98
Registriert: Mo 22. Dez 2014, 06:06

Re: Grenzübergang Thailand-Laos

Beitrag von my-travelworld »

Der Grenzübergang dort ist eigentlich relativ straight forward - nimmt man mal die unzähligen Transporte aus. Konkret heißt das, dass Ihr mit dem Bus aus Chiang Rai bis kurz vor Chiang Khong fahrt, dort in ein TukTuk umsteigt, dann die thailändische Grenze passiert, dann einen Bus nehmt, zur laotischen Grenze fahrt, dort das VOA bekommt und schließlich wiederum mit einem Songthaew nach Huay Xai fahrt.
Wenn Ihr Hardcore-Backpacker seid und auf jeden Baht/Kip schaut, könnt Ihr die ganzen Etappen auch laufen, denn insgesamt summieren sich diese Transporte nämlich auf rund 5 Euro und es sind jeweils nicht mehr als 1-2 Kilometer.
Stefan in Thailand
Neuer Benutzer
Beiträge: 28
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 21:44

Re: Grenzübergang Thailand-Laos

Beitrag von Stefan in Thailand »

Muri91 hat ja schon vieles genau beschrieben. Allerdings stimmt an ihrer Beschreibung nicht mehr, dass die EC-Karte für Laos frei geschaltet werden kann. Nach Auskunft meiner Bank gibt es mittlerweile keine EC-Karten mehr, die in Asien eingesetzt werden können. Also Geld abheben mit der dkb-Kreditkarte oder einer anderen vergleichbaren Kreditkarte, bei der die Gebühren erstattet werden.

Gute Reise
Stefan
Zuletzt geändert von Stefan in Thailand am Mi 2. Sep 2015, 12:33, insgesamt 1-mal geändert.
_________________________________
Mein Blog: http://www.StefaninThailand.de
anyone
Neuer Benutzer
Beiträge: 6
Registriert: Do 10. Apr 2014, 17:51

Re: Grenzübergang Thailand-Laos

Beitrag von anyone »

Es kommt vor, dass auf Seiten der thailändischen Grenze, nach der Passkontrolle, Personen stehen die euch zu einem angeblich guten Kurs laotische Kip wechseln wollen. Dieses Angebot sollte ausgeschlagen werden, da der Kurs absolut unterirdisch ist. Es gibt direkt an der laotischen Grenzstation einen Geldautomaten an dem mit Kreditkarte zum Bankkurs Kip abgehoben werden können.

In jedem Fall sollte man den Betrag für das laotische Visum bereits in USD mit sich führen.
Antworten