Das erste Mal Malaysia und Thailand

Ob Trekking im Himalaya oder Strandurlaub in Thailand – Erfahrungen zu Reisen in den fernen Osten
Antworten
Lars881
Neuer Benutzer
Beiträge: 2
Registriert: Mi 11. Okt 2017, 08:54

Das erste Mal Malaysia und Thailand

Beitrag von Lars881 » Do 12. Okt 2017, 16:00

Hallo zusammen,

ich werde von Mitte November bis Mitte Dezember zusammen mit meiner Frau das erste Mal als Backpacker unterwegs sein. Der Hinflug geht nach Kuala Lumpur und ca. 4 Wochen später geht es von Bangkok aus wieder zurück.
Unser aktuelle Problem ist, dass wir immer verwirrter werden, je mehr wir online recherchieren. Eventuell hat ja hier einer einen Verbesserungsvorschlag oder generell Anregungen wo man hin sollte. Auch Tipps zu Unterkünften (keine Mehrbettzimmer) sind wilkommen.

Aktuell planen wir folgende Stationen:

Kuala Lumpur
Georgetown
Langkawi
evtl. Koh Lipe (soll ja mittlerweile ziemlich überfült dort sein, oder?)
Phuket
Phang-Nga
Khao Sok
Koh Phayam
Bangkok

Wir wollen nicht überall mehrere Tage verbringen, sondern z.b. in Phang-Nga nur mal kurz mit dem Kanu durch die Höhlen fahren. Eventuell kann man das auch von Phuket aus machen.
Hier komm ich aber gleich zu dem ersten was uns wundert, alles was wir online zu Kanus in Phang-Nga finden ist 1. immer mit jemandem der für uns paddelt und 2. für thailändische Verhältnisse eher hochpreisig. Kennt sich da jemand aus, ob wir uns da auch einfach ein Kanu zum selbst paddeln mieten kann und an wen man sich dafür am besten wendet?
Das gleiche ist uns in Khao Sok aufgefallen, da würden wir gerne an geführten Touren teilnehmen, ob das nun 2-3 unterschiedliche sind, oder eine durchgängige mit Übernachtung wäre uns egal.

Also die Frage lautet eigentlich: Sollten wir das online vorher buchen, oder einfach hin und vor Ort was finden. Sind die Preise der Onlineanbieter realistisch, oder ist das vor Ort dann teurer/günstiger? Ca. 400,- EUR pro Kopf für eine 3-tägige Tour in Khao Sok kommt mir doch sehr viel vor...

Von Langkawi/Koh Lipe könnte man mit einer recht teuren Fähre direkt (mit Zwischenstop) nach Phuket kommen. Der Landweg wäre da erheblich günstiger, aber lohnt sich das? Also gibt es da zwischen Satun und Phuket etwas, was man unbedingt einmal gesehen haben muss?

wus
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 153
Registriert: Do 5. Okt 2006, 00:11

Re: Das erste Mal Malaysia und Thailand

Beitrag von wus » Do 12. Okt 2017, 23:43

Es ist lange her dass ich in Khao Sok war, und ich habe diese Tour-Angebote auch als recht teuer in Erinnerung. Allerdings bei weitem noch keine 400 Euro. Statt so eine teure Tour mit Übernachtung zu buchen habe ich dann lieber ein Auto gemietet, habe (einigermaßen billig) in Khao Lak übernachtet und dann von dort aus auf eigene Faust eine Tagestour in den NP gemacht. War bestimmt nicht ganz so toll wie eine 3-Tages-Tour, hat aber auch Spaß gemacht, und war erheblich billiger.

Ich würde meistens eher vor Ort was buchen, das ist oft (nach etwas verhandeln) deutlich günstiger als vorweg gebucht. Andererseits muss man dann natürlich auch damit rechnen, spontan auch mal nichts zu finden, oder 1, 2 Tage warten zu müssen bis eine Gruppe zu Stande kommt.

Dokbua
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 244
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 05:40

Re: Das erste Mal Malaysia und Thailand

Beitrag von Dokbua » Fr 13. Okt 2017, 03:35

Wie wus schon sagte: Online buchen ist in Thailand um einiges teurer als vor Ort zu buchen. Ich habe bislang noch von keinem Fall gehört, dass jemand ein Ticket, das er haben wollte, nicht kriegte. :) Vor Ort wirst du für einen Ausflug in die Phang Nga Bay so um die 1.100 Baht zahlen, abhängig von dem, was du alles machen willst. Allerdings ist der Verhandlungsspielraum begrenzt. Das Ganze ist schon seit Jahren Massenabfertigung, in deinem Kanu wird auf alle Fälle ein "Guide" sitzen, aber der überlässt dir vielleicht ja mal das Paddel :) Mit Höhlen meinst du wohl die "Hongs", die ausgehöhlten Inseln?

Du kannst mit dem Speedboot tatsächlich von Koh Lipe (bzw. Langkawi) aus nach Phuket fahren, das ist aber extrem anstrengend und um diese Jahreszeit auch u.U. sehr nass! Es kann nämlich noch tüchtig regnen und auf dem Boot bleibt dann niemand und nichts trocken. Allerdings spart es ungeheuer viel Zeit im Vergleich zum Landweg. An einem Tag ist die Strecke über Land kaum zu schaffen. Unterwegs kommst du durch Hat Yai (nur in der Hauptsaison fahren die Minibusse direkt von Pak Bara aus nach Trang), Trang und Krabi. Ich kann weder Hat Yai noch Trang etwas abgewinnen, das sind mehr die Drehscheiben für Besuche auf den Inseln. Krabi ist Geschmackssache. Ao Nang und Railay haben durchaus ihre Fangemeinde.

Langkawi fand ich enttäuschend, dann doch lieber Lipe ... Und statt die Strecke bis Phuket in einem Rutsch zu machen (wobei du in Lanta und / oder Phi Phi umsteigen musst, d.h. du wechselst von einem Boot auf das andere ohne Zeitverlust), könntest du ja auch "Inselhüpfen" in Erwägung ziehen. Wir haben das in umgekehrter Richtung von Lanta bis Singapur, auch über Lipe, Langkawi, George Town und KL in 2015 gemacht und es war einfach nur toll. Ich habe damals noch nicht geblogt, aber einen Reisebericht verfasst: http://dokbuatravels.blogspot.co.id/p/ozeanien.html

Bei der Variante reicht aber wohl die Zeit für Koh Phayam nicht mehr. :) Denn die Anreise nach Koh Phayam ist auch nicht ohne.

Generell: Du hast dir ein ziemlich umfangreiches Programm zusammengestellt. "Mal eben durch die Höhlen in Phang-Nga fahren" ist schon ein Tagesausflug.

Falls du kein Verfechter der Devise bist "Ich erhol mich nach dem Urlaub", könntest du ja auch z.B. von George Town aus nach Phuket fliegen??? Nur mal so als Idee ...
Besucht meinen Blog: http://dokbuatravels.blogspot.com/
Travel safely!

Lars881
Neuer Benutzer
Beiträge: 2
Registriert: Mi 11. Okt 2017, 08:54

Re: Das erste Mal Malaysia und Thailand

Beitrag von Lars881 » Fr 13. Okt 2017, 14:36

Moin,

Danke erstmal für die Antworten, das hilft schon wieder ein bißchen weiter. Deinen Blog mit dem Inselhopping in die andere Richtung hatte ich tatsächlich schonmal gelesen, aber ich kann in einem Urlaub leider nicht überall hin.
Wir haben in unserem Urlaub genau 28 Tage (+ An- und Abreise, also 30 Nächte) Zeit für alles. Das klingt anfangs immer viel, aber langsam habe ich auch den Eindruck, dass man sich da verzettelt. Die Transfers wollte ich eigentlich immer so kurz wie möglich halten (Strecke/Zeit), also morgens abfahren und mittags am neuen Ziel ankommen. Von Lipe nach Phuket ist das natürlich nicht so einfach, aber bevor ich an Land 1 Tag verschwende, übernachte ich lieber nochmal auf Ko Lanta und guck mir die Insel an.

In KL, Georgetown, Langkawi und Phuket reichen mir eigentlich je 2 Übernachtungen, so dass ich den halben Tag bei Ankunft und einen vollen Tag habe. Da ich theoretisch für jeden Ort 3 Tage Zeit habe, kann ich dadurch an anderen Orten auch länger bleiben. So war zumindest bisher mein Plan, ist das zu viel aus eurer Sicht?
Phang Nga würde für mich komplett rausfallen, wenn ich da nicht selbst durch die Bucht paddeln kann. 2-3 Stunden vorne im Boot sitzen um Fotos zu machen ist mir dann auch zu doof.

Die Verbindungen suche ich aktuell immer über 12go.asia und Rome2Rio, danach gibt es keine direkte Verbindung zwischen Khao Sok und Ranong. Es gibt aber eine Straße, die diese beiden Orte miteinander verbindet und ich bin auf diesen Busfahrplan (http://www.khaolakbeach.de/Weiterreise.htm) gestoßen. Daraus lese ich, dass ich von Takua Pa in 2-3 Stunden mit dem Bus direkt nach Ranong komme, sogar noch rechtzeitig um die Nachmittagsfähre nach Koh Phayam zu erwischen. Hat hier jemand diese Route schon mal ausprobiert?

dash
Erfahrener Benutzer
Beiträge: 130
Registriert: Do 30. Okt 2008, 10:45
Wohnort: Olten-Schweiz

Re: Das erste Mal Malaysia und Thailand

Beitrag von dash » Fr 13. Okt 2017, 16:24

Langkawi hat keinen öffentlichen Verkehr. Man ist besser dran mit eigenem Transport und es ist immer noch Regenzeit ende November. Rainbow Lodge vermietet Mopeds und organisert Tickets nach Lipe inklusive Transport zum Schiff.
Lipe ist anfangs Dezember sicher noch nicht überlaufen.

Antworten